Kaiserlei in Offenbach: jetzt und eine Animation nach Abschluss der Bauarbeiten Ende 2019
Kaiserlei in Offenbach: Ende Juli 2017 und die Animation nach Abschluss der Bauarbeiten Ende 2019 Bild © hr/ Stadt Offernbach am Main (Collage hr)

Jetzt wird schweres Bohrgerät hergeschafft: Der große Umbau des Offenbacher Kreisels geht in seine nächste Phase. Ampeln sollen einmal den Verkehr an der Schnittstelle zwischen Frankfurt und Offenbach regeln - bis dahin werden aber noch viele Kubikmeter Boden durchpflügt.

Audiobeitrag
Ein aktuelles Bild des Kaislerleis und eine Visualisierung, wie es künftig dort aussehen soll.

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Am Kaiserlei in Offenbach beginnt die nächste Bauphase

Ende des Audiobeitrags


Phase zwei für eines der größten Straßenbauprojekte Hessens: In den kommenden Monaten werden am Offenbacher Kreisel neue Brückenbauwerke für Auf- und Abfahrtsrampen zur Autobahn von und zur Strahlenbergerstraße gebaut. Dazu werde schweres Bohrgerät auf der Baustelle installiert, teilte die Stadtverwaltung Offenbach am Freitag mit. Nahe des S-Bahn-Tunnels würden bis zu 42 Meter tiefe Gruben für Pfähle gebohrt. 

In zwei Jahren soll der Kaiserlei-Kreisel in ein Kreuz umgebaut sein. Bis 2019 sollen vier ampelgeregelte Verkehrsknoten entstehen. Ein Video der Stadt Offenbach zeigt die neuen Abfahrten aus dem Süden und die neue Verkehrsregelung.

Externer Inhalt
Ende des externen Inhalts

"Der Kreisel wird jetzt erstmalig seine Funktion als Kreisverkehr verlieren", sagt Markus Eichberger, zuständig für die Verkehrsplanung der Stadt Offenbach. Ab 1. August ist die Verlängerung der Strahlenbergstraße über die Mitte des Kreisels fertig - statt einmal im Kreis zu fahren, geht es dann direkter über die Stadtgrenzen.

"Vor der Schaufel ist es immer dunkel"

Anfang 2017 war es nach Verzögerungen losgegangen. Insgesamt wurden in der ersten Bauphase 11.000 Kubikmeter Boden ausgehoben. Während der Umbauarbeiten wurden mehrere Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. "Vor der Schaufel ist es immer dunkel", zitiert der Leiter des Verkehrsamts Eichberger eine Weisheit der Tiefbauer. Oberbauleiter Hartmut Kahn erklärt, dass jeder Nagel und jedes Metallstück Verzögerungen nach sich ziehen könne, weil aufwendig geprüft werden müsse, ob es eine Weltkriegsbombe sein könnte.

Umbau Kaiserlei
Absperrungen, Ampeln, Verkehrsschilder - das Kaiserlei bleibt noch zwei Jahre unübersichtlich. Bild © Sonja Süß (readitnow.info)

Wenn die dritte Bauphase kommt, könnte es für Autofahrer etwas länger dauern - dann werden Spuren teils nur in einer Richtung befahrbar sein. Die dritte Phase beginnt im kommenden Jahr, das Verkehrsamt in Offenbach rechnet dann mit mehr Behinderungen und Staus.

Kaiserlei Bauphase - die aktuelle Bauphase
Kaiserlei - die Bauphase ab dem 1. August, Teile der Kaiserleipromenade sind gesperrt. Bild © Stadt Offenbach/ Vermessungsamt

Schneller mit Ampeln?

Dass es durch die neuen Ampelkreuzungen am Ende länger dauern könnte am vielbefahrenen Kaiserlei, dass es Rückstaus auf der Autobahn geben könnte, das halten die Planer für unwahrscheinlich. Im Gegenteil.

Das ganze Bauvorhaben kostet 37 Millionen Euro, ein großer Teil wird vom Bund übernommen, der für die Autobahnen in Deutschland zuständig ist. Die Stadt Frankfurt zahlt 8,75 Millionen Euro, Offenbach einen Anteil von 2,5 Millionen. Auch die Anlieger werden zur Kasse gebeten, welche Kosten auf sie zukommt, lässt sich laut der Stadt Offenbach noch nicht abschließend sagen. Anlieger sind die Besitzer der angrenzenden Grundstücke.