Blick auf den Edersee
Beliebtes Urlaubsziel im Sommer: der Edersee. Bild © Imago

Hessen kann auch 2017 mit einem Rekord an Urlaubern rechnen - zum achten Mal in Folge. Auf dem Tourismustag in Frankfurt wurden Anbieter ausgezeichnet, die auf Naturnähe, Digitalisierung und Barrierefreiheit setzen.

Der Tourismus in Hessen ist weiter auf der Überholspur. Im ersten Halbjahr des laufenden Jahres registrierten die Hotels, Pensionen und Campingplätze 4,1 Prozent mehr Übernachtungen. "2017 könnte das achte Rekordjahr in Folge werden", sagte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) am Mittwoch auf dem Hessischen Tourismustag in Frankfurt. "Aber wer auf Dauer Erfolg haben will, muss auf die aktuellen Entwicklungen reagieren", mahnte der Minister zugleich. Touristisches Qualitätsmanagement spiele deshalb eine immer wichtigere Rolle.

Minister Al-Wazir betonte, die Branche schaffe vor allem im ländlichen Raum Entwicklung und Perspektiven. Der Tourismus in Hessen sichere rund 200.000 Arbeitsplätze.

Einige besonders vorbildliche Betriebe in dieser Hinsicht wurden auf dem Tourismustag gewürdigt. So geht in diesem Jahr der Hessische Tourismuspreis an Projekte im Spessart, am Edersee und in der Region Werra-Meißner. Vertreter der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land mit Sitz in Eschwege, das Unternehmen Ferienholzhäuser Margarete Kluthausen in Edertal-Hemfurth und die Spessart Tourismus und Marketing GmbH in Gelnhausen erhielten von Wirtschaftsminister Al-Wazir die Auszeichnungen.  

Tourismus als Jobmotor in ländlichen Regionen

  • Der Geo-Naturpark Frau-Holle-Land gewann den Preis in der Kategorie "Touristische Innovationen und Marketingprojekte". Die Juroren lobten den Naturpark wegen seiner "Fokussierung auf den zukunftsträchtigen naturnahen Aktivurlaub".
  • Die Spessart Tourismus und Marketing GmbH wurde für ihre Erkundungstour "Spessart im Glück" in der Kategorie "Digitale Projekte und Marketing" ausgezeichnet. Dort können Urlauber per Zufallsgenerator ein Märchen auswählen und sich über Wanderwege auf dessen Spuren machen.
  • Für die Edertaler Ferienholzhäuser erhielt Margarete Kluthausen den Preis für Barrierefreiheit. Die neuesten Blockhäuser der Anlage am Edersee sind besonders auf die Bedürfnisse von Behinderten ausgerichtet.

Erstmals war in diesem Jahr auch ein Publikumspreis ausgelobt worden. Er ging an die Burgen- und Schlösser-Kooperation der Grimmheimat Nordhessen. Die Preisträger erhalten jeweils 2.000 Euro. Für den Tourismuspreis 2017 waren neun Projekte nominiert.

Sendung: hr3, 6.9.2017, 18 Uhr


Нашел в интернете интересный веб портал с информацией про Сквирський КХП.