Taxis fahren im Protest-Konvoi durch die Innenstadt von Kassel.
Taxis fahren im Protest-Konvoi durch die Innenstadt von Kassel. Bild © picture-alliance/dpa

Sie fühlen sich benachteiligt gegenüber den sogenannten "Mietwagen mit Fahrern": Taxifahrer in Kassel haben am Montag zeitweise ihre Arbeit niedergelegt. Sie fordern mehr Kontrollen von der Stadt.

Videobeitrag

Video

zum Video Taxi-Streik in Kassel

Ende des Videobeitrags

Mit einem Streik und einem Konvoi durch Kassel haben am Montag 70 Taxifahrer ihrem Ärger über illegale Praktiken der Konkurrenz Luft gemacht. Sie forderten von der Stadt schärfere Kontrollen der "Minicars".

Bei Minicars handelt es sich um Mietwagen, die mit Fahrern vermietet werden. Mario Birle von der Interessengemeinschaft der Taxifahrer wirft diesen Unternehmen vor, sich nicht an Gesetze zu halten. "Das Problem wird immer größer und schlimmer."

Weitere Informationen

Mehr Mietwagen als Taxis

Ende 2016 wurden insgesamt 4.234 Mietwagen in Hessen registriert, 16,1 Prozent mehr als vier Jahre zuvor. Taxis gab es in Hessen 4.106, das entspricht einem Plus von 2,2 Prozent im selben Zeitraum.

Ende der weiteren Informationen

Inzwischen sei das Nachtgeschäft "komplett in Minicar-Hand". Vor Clubs und Kneipen seien die Taxiplätze von Minicar-Fahrern belegt, Taxifahrer kämen auch zur Hauptgeschäftszeit kaum noch zum Zug. Dabei gilt für Minicars die sogenannte Rückkehrpflicht, der zufolge die Mietwagenfahrer nach einem Auftrag zu ihrer Garage zurückfahren müssen. Damit soll ein fairer Wettbewerb mit den Taxis gewährleistet sein.

Aber die Taxifahrer beklagen, dass das Ordnungsamt die wartenden Autos nicht ausreichend kontrolliere. Es soll sogar schon zu Handgreiflichkeiten zwischen Taxi- und Minicarfahrern gekommen sein.

Vor allem im Norden ein Problem

Denn Taxis dürfen im Gegensatz zu Minicars beispielsweise keine unrentablen Fahrten ablehnen und auch ihre Preise nicht selbst festlegen. Minicars gelten deshalb bei Kunden als günstige Alternative. Für eine zehn Kilometer lange Fahrt zahlt man in Kassel mit einem dem Taxi 22 Euro, mit dem Minicar dagegen gerade einmal knapp 16 Euro.

Birle schätzt, dass in Kassel mittlerweile mehr Minicars unterwegs sind als Taxis. Die Stadt Kassel bestätigt, dass es zu Rechtsverstößen von Mietwagenfahrern kommt.

Laut dem Deutschen Taxi- und Mietwagenverband bestehen in anderen Großstädten wie Berlin und Köln ähnliche Konflikte. In Hessen sei das Thema aber vor allem im Norden akut. In Frankfurt gebe es nur wenige Mietwagenfahrer. Laut dem Verband stieg ihre Zahl zuletzt aber stark an.