Die Stadt Hanau wehrt sich vor Gericht weiter gegen die Lagerung von neuem Atommüll.

Gegen das jüngste Urteil des Verwaltungsgerichts Frankfurt werde Berufung eingelegt, teilte Oberbürgermeister Kaminsky (SPD) am Montag mit. Zuvor hatte der Magistrat einen entsprechenden Be- schluss gefasst.

Das Verwaltungsgericht hatte geurteilt, dass dem Unternehmen Nuclear Cargo Service (NCS) die beantragte Baugenehmigung zur Errichtung eines Zwischenlagers für radioaktive Abfälle zu erteilen sei. Die Entscheidung sei "überhaupt nicht nachvollziehbar", so Kaminsky.