Sie sind der Albtraum aller Hauseigentümer: Straßenbeiträge. Also Beiträge, die Anwohner zahlen müssen, wenn ihre Straße saniert wird. Städte und Gemeinden, die keinen ausgeglichenen Haushalt vorlegen können, müssen solche Beiträge per Satzung erheben. Die Stadt Schlitz wehrte sich dagegen vor dem Verwaltungsgericht Kassel. Erfolglos.