Kinderherzzentrum Gießen
Ärtze bei einer Operation im Kinderherzzentrum Gießen Bild © hr

Nirgendwo in Hessen wird so viel für Kinderherzen getan wie im Kinderherzzentrum Gießen. Acht bis 16 mal pro Jahr bekommt hier ein Kind ein neues Herz und damit eine Chance auf Weiterleben. In der "readitnow" stellen wir die Arbeit am Kinderherzzentrum und einige der besonderen Patienten vor.

Weitere Informationen

Kinderherzzentrum

Hier finden Sie alle Infos zur Serie.

Ende der weiteren Informationen

Transplant-Kinder aus Gießen haben eine sehr gute Überlebenschance. Statistisch betrachtet, liegt die Überlebenswahrscheinlichkeit der Patienten zehn Jahre nach der Transplantation bei 78 Prozent, nach 20 Jahren noch bei circa 74 Prozent. Damit ist sie höher als in vergleichbaren internationalen Zahlen.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Das Besondere in Gießen ist das interdisziplinäre Konzept unter einem Dach: Hier wird behandelt und geforscht zugleich. Außerdem arbeiten die Gynäkologen der Pränatalmedizin zusammen mit Kinderärzten, Herzchirurgen und Kinderkardiologen sowie den Kinderärzten mit anderen fachlichen Schwerpunkten, wie z.B. der Neurologie oder der allgemeinen Kinderchirurgie. Psychologen und Physiotherapeuten begleiten die Therapie und unterstützen die betroffenen Familien.

Weitere Informationen

Links und Infos

Rat und viele weiterführende Informationen finden Sie hier:

  • http://www.kompetenznetz-ahf.de
  • http://www.fontanherzen.de/
  • http://www.herzkind.de/
  • https://www.kinderherzstiftung.de/
  • http://www.idhk.de


Gießener Verein Kinderherzen heilen e.V.:
Infos unter: http://www.kinderherzen-heilen.de

Gießener Selbsthilfeverein Eltern helfen Eltern:
Infos unter: http://www.ehe-giessen.de/

Bundesverband Herzkranke Kinder e.V.
Infos unter https://www.bvhk.de/

Ende der weiteren Informationen

Drei besondere Patienten

Videobeitrag

Video

zum Video Kinderherzzentrum, Folge 1: drei besondere Patienten

Ende des Videobeitrags

In einer Serie vom 1. bis 5. Januar beleuchten wir diese Arbeit und stellen drei ganz besondere Patienten vor, die im Kinderherzzentrum behandelt werden: die acht Monate alte Amy, den vierjährigen Emilio und den 19jährigen Jonas.

Erwachsen werden mit angeborenem Herzfehler

Videobeitrag

Video

zum Video Kinderherzzentrum, Folge 2: Erwachsen werden mit angeborenem Herzfehler

Ende des Videobeitrags

In Gießen sind neben Kindern auch Erwachsene in Behandlung. Dank moderner Therapien überleben mittlerweile viele Kinder mit einem angeborenen Herzfehler. Auch im Erwachsenenalter benötigen sie weiterhin medizinische Betreuung. Die Kinderkardiologie, die die Patienten auch als Erwachsene betreut, ist zwar noch eine sehr junge Disziplin, sie arbeitet aber sehr erfolgreich. Wir zeigen, was dazu alles nötig ist.

OP mit der Herzlungenmaschine

Videobeitrag

Video

zum Video Kinderherzzentrum, Folge 3: OP mit der Herzlungenmaschine

Ende des Videobeitrags

Die Herzlungenmaschine ist eine Erfindung aus den 30er Jahren, die seit 1953 ermöglicht, mit Aussicht auf Erfolg am offenen Herzen zu operieren. Heute sind dies Hightech-Geräte, und die Kardiotechniker, die sie bedienen, sind absolute Spezialisten. Solche OPs führen die Ärzte im Kinderherzzentrum mehrere hundert Male im Jahr erfolgreich durch.

Herzkatheter für Kinder

Videobeitrag

Video

zum Video Kinderherzzentrum, Folge 4: Herzkatheter für Kinder

Ende des Videobeitrags

Bypässe, Stents, Ballondillatationen – das sind Begriffe, die wir vor allem von der Erwachsenenmedizin kennen. Aber all das wird auch schon bei ganz kleinen Herzpatienten eingesetzt. Ungefähr 400 Herzkatheter werden jährlich im Kinderherzzentrum Gießen durchgeführt – von einem eingespielten Spezialisten-Team.

Leben mit einem Herzfehler

Videobeitrag

Video

zum Video Kinderherzzentrum, Folge 5: Leben mit einem Herzfehler

Ende des Videobeitrags

Vier Tage lang haben wir unsere drei Patienten, Amy, Emilio und Jonas sowie ihre Eltern und Ärzte im Gießener Kinderherzzentrum begleitet. Die Herzerkrankungen nehmen die Kinder sehr mit, aber auch für die Eltern ist es eine hohe Belastung. Ihr Leben wird nie wieder so sein wie zuvor.

Sendung: hr-fernsehen, "readitnow", 01. bis 05.01.2018, 19:30 Uhr