Gaviria fährt mit ausgebreiteten Armen als erster über die Ziellinie.
Tour-Neuling Fernando Gaviria hat die erste Etappe gewonnen. Bild © picture-alliance/dpa

John Degenkolb ist gut in die Tour de France gestartet. Der Oberurseler war zum Ende der ersten Etappe am Samstag Teil der Führungsgruppe und überquerte als Achter die Ziellinie. Titelverteidiger Chris Froome verlor durch einen Sturz wertvolle Zeit.

Der kolumbianische Radprofi Fernando Gaviria ist zum Auftakt der 105. Tour de France ins Gelbe Trikot gesprintet. Der 23 Jahre alte Radprofi vom Team Quick-Step Floors gewann am Samstag die 201 km lange erste Etappe von Noirmoutier-en-l'Ile nach Fontenay-le-Comte.

Froome und Quintana verlieren Zeit

Der deutsche Vizemeister John Degenkolb (Gera/Trek-Segafredo) kam auf Rang acht. Der deutsche Top-Sprinter Marcel Kittel (Arnstadt/Katusha-Alpecin) wurde hinter Weltmeister Peter Sagan (Slowakei/Bora-hansgrohe) Dritter. "Es war ein harter Sprint. Der dritte Platz ist okay. Ich habe ein bisschen gepokert, aber war am Ende zu spät", sagte Kittel. Andre Greipel (Rostock/Lotto-Soudal) war chancenlos.

Weitere Informationen

Live im Ersten, auf ONE und sportschau.de

In der ARD verpassen Sie nichts von der Tour de France. Wir zeigen alle Etappen auf One und sportschau.de live, das Erste steigt jeweils in der entscheidenden Phase ein. Alle Infos zur Liveberichterstattung .

Ende der weiteren Informationen

Der umstrittene Topfavorit Christopher Froome (Großbritannien/Sky) stürzte kurz vor dem Ziel spektakulär und büßte rund 50 Sekunden auf den Tagessieger ein. Auch Mitfavorit Nairo Quintana (Kolumbien/Movistar) verlor nach einer Panne reichlich Zeit.

Sendung: hr-iNFO, 7.07.2018, 16 Uhr