Julia Ertmer
Aus dem Archiv: In Hessen ist Julia Ertmer schon bekannt. Auf Hawaii will sie es werden. Bild © Imago

Die Offenbacherin Julia Ertmer ist am Samstag zum ersten Mal bei der Ironman-WM auf Hawaii dabei. Den Weg dorthin wollte die Lehrerin eigentlich bei der EM in Frankfurt ebnen. Doch dann kam alles anders.

Videobeitrag

Video

zum Video Julia Ertmer: "Hat mich einige Kraft gekostet"

Ende des Videobeitrags

So hatte sich Julia Ertmer das nicht vorgestellt. Bei der Ironman-Europameisterschaft in Frankfurt wollte sich die Lehrerin eigentlich ihren Traum erfüllen und sich für die Weltmeisterschaft auf Hawaii qualifizieren. Der erste Rückschlag kam beim Abschlusstraining am Tag vor dem Wettbewerb. "Ich habe einen Radsturz gehabt, bei einer kleinen Runde, nur um noch mal alles zu checken: Bremsen, Radschaltung. Da bin ich auf die Schulter gestürzt, was im ersten Moment gar nicht so schlimm war", erinnerte sich die Offenbacherin im heimspiel! am Montag.

Zwei Stürze, eine Platzwunde

Ertmer Platzwunde
Beim Ironman in Frankfurt stürzte Julia Ertmer mit dem Rad und zog sich eine Platzwunde am Hinterkopf zu. Bild © privat

Ertmer ging einen Tag später trotzdem an den Start – und stürzte erneut mit dem Rad. "Mein Lenker war gebrochen. Ich hatte keine Bremse mehr und keine Gangschaltung. Damit konnte ich nicht weiterfahren." Doch nicht nur ihr Rad hatte etwas abbekommen. Erst im Krankenhaus wurde bemerkt, dass die Lehrerin auch eine Platzwunde am Hinterkopf erlitten hatte. Sie musste genäht werden.

Weitere Informationen

Die Ironman-WM im Liveticker

Die Ironman-WM können Sie am Samstag ab 18.15 Uhr im Liveticker auf www.sportschau.de verfolgen.

Ende der weiteren Informationen

Der Traum schien geplatzt, das monatelange Training vor und nach der Schule umsonst. "Das war schon ziemlich ärgerlich." Aber damit wollte sich Ertmer nicht abfinden. Nachdem sie das Unglück von Frankfurt verdaut hatte, fasste sie einen Entschluss: In Hamburg wird sie es erneut versuchen. Es war die beste Entscheidung, die sie treffen konnte.

Der Traum wird wahr

In der Hansestadt wuchs Ertmer über sich hinaus und stellte eine persönliche Bestzeit von 9:30:57 Stunden auf. An den Start ging die Offenbacherin als Ü30-Ahtletin. Ins Ziel kam sie als dritte Frau überhaupt. Der Traum von Hawaii, er wurde wahr.

Weitere Informationen

Mythos Hawaii - Der härteste Triathlon der Welt

Die ARD-Dokumentation "Mythos Hawaii - Der härteste Triathlon der Welt" sehen Sie am Samstag um 16.30 Uhr im hr-fernsehen.

Ende der weiteren Informationen
Videobeitrag

Video

zum Video Julia Ertmer im Portrait

Ende des Videobeitrags

Mit Vorfreude, aber auch etwas Ehrfurcht blickt Ertmer der Weltmeisterschaft entgegen. "Ich bin richtig gespannt, ich war noch nie auf Hawaii. Und ich habe schon Respekt vor dem Wetter und dem Klima dort", sagte sie. Dass sie die insgesamt 226 Kilometer lange Strecke (3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren, 42,195 Kilometer Laufen) bewältigen kann, hat sie eindrücklich bewiesen. "Ich bin gespannt, wie es wird", so Ertmer. Ausnahmsweise sei gesagt: Hoffentlich wird es mehr Hamburg als Frankfurt.