Pamela Dutkiewicz beim Leichtathletik-Meeting in Düsseldorf
Pamela Dutkiewicz kommt in Rabat nicht richtig in Schwung. Bild © Imago

Hürdenläuferin Pamela Dutkiewicz muss sich beim Leichtathletik-Meeting in Rabat der versammelten Weltspitze geschlagen geben und wird Siebte. Das Landsfrauen-Duell gegen Cindy Roleder verliert sie hauchdünn.

Pamela Dutkiewicz aus Kassel konnte am Freitag nicht an ihre starke Leistung von Luzern anknüpfen und erreichte beim topbesetzten Diamond-League-Meeting in Rabat Rang sieben über 100 Meter Hürden. Nachdem die 26-Jährige in der Schweiz eine starke Zeit von 12,67 Sekunden auf die Tartarnbahn gezaubert hatte, benötigte sie nun 12,98 Sekunden und ließ dabei zwei Athletinnen hinter sich. Cindy Roleder aus Chemnitz wurde in 12,87 Sekunden Sechste.

Amerikanerinnen bärenstark

Wenige Wochen vor Start der Leichtathletik-EM in Berlin lässt die Form von Dutkiewicz, die wegen Rückenproblemen und eines Muskelfaserrisses erst verspätet in die Saison einsteigen konnte, dennoch auf eine Medaille hoffen. Der Sieg in Rabat ging an die US-Amerikanerin Brianna McNeal (12,51), die vor ihren Landfrauen Shakira Nelvis (12,58) und Christina Manning (12,72) ins Ziel kam.