Das Handball-Derby zwischen Hüttenberg und Wetzlar
So sieht Derby aus: Hüttenberg und Wetzlar schenken sich nichts. Bild © Imago

Die Bundesliga-Handballer des TV Hüttenberg haben die Sensation im Mittelhessen-Derby gegen die HSG Wetzlar knapp verpasst. Die guten Nerven von Maximilian Holst kosten wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Videobeitrag

Video

zum Video Krimi unter Freunden zwischen Wetzlar und Hüttenberg

Ende des Videobeitrags

Genau 33 Sekunden haben dem TV Hüttenberg am Sonntag zum Derby-Sieg gegen die HSG Wetzlar gefehlt. In einer umkämpften Partie mit zahlreichen Führungswechseln führten die Bundesliga-Handballer des TVH in der letzten Minute der Partie mit einem Tor, ehe Wetzlars Maximilian Holst zum Siebenmeter antrat und eiskalt zum 22:22 (11:12)-Endstand verwandelte.

Der TVH bleibt damit mit 9:39 Punkten Vorletzter, das rettende Ufer ist zwei Zähler entfernt. Die HSG ist nach 24 Spieltagen Neunter. Beste Werfer in der ausverkauften Gießener Halle waren Wetzlars Holst mit sieben Treffern sowie die Hüttenberger Daniel Wernig und Dominik Mappes, die jeweils fünfmal trafen.

Weitere Informationen

TV Hüttenberg - HSG Wetzlar 22:22 (11:12)

Tore für Hüttenberg: Wernig (5/3), Mappes (5), Fernandes (3), Rompf (3), Hoffmann (2), Zörb (1), Lambrecht (1), Sklenak (1), Johannsson (1)
Tore für Wetzlar: Holst (7/7), Bjornsen (4), Kohlbacher (3), Kvist (3), Forsell Schefvert (2), Ferraz (2), Pöter (1)

Ende der weiteren Informationen


Наш нужный блог со статьями про витамины опти вумен www.biceps-ua.com