Johannes Kuehn von Melsungen beim Spiel in Ludwigshafen
Der Sieg der MT Melsungen in Ludwigshafen war ein hartes Stück Arbeit. Bild © Imago

Das war knapp und harte Arbeit - die Handballer der MT Melsungen haben sich in einem umkämpften Spiel doch noch gegen die abstiegsbedrohten Ludwigshafener durchgesetzt.

Die MT Melsungen hat sich ihren Auswärtssieg in Ludwigshafen hart erarbeitet. Das Team von Trainer Heiko Grimm lieferte sich am Donnerstagabend ein spannendes und temporeiches Duell mit dem Tabellen-17. und gewann am Ende glücklich mit 31:27 (16:13). Im vierten Spiel unter dem neuen Coach Grimm feierten die Nordhessen somit den nächsten Sieg nach dem deutlichen 32:21 über Erlangen am vergangenen Sonntag.

In Ludwigshafen legten die Hausherren den besseren Start hin und lagen 4:2 vorne. In der Folge konnte sich Melsungen steigern und eine 16:13-Pausenführung herauswerfen. Im zweiten Durchgang begannen die Gäste konzentriert und bauten ihre Führung im weiteren Verlauf auf acht Treffer aus. Aber Ludwigshafen steckte nicht auf und verkürzte bis auf einen Treffer. In der Schlussphase konnte die MT nochmals entscheidend zulegen.

Weitere Informationen

TSG LUDWIGSHAFEN - MT MELSUNGEN 27:31 (13:16)

Tore Ludwigshafen: Djozic 12/14, Schmidt 3/7, Durak 2/3, Feld 2/3, Falk 2/3, Valiulllin 2/6, Dippe 1

Tore MT Melsungen: Mikkelsen 7/10, Allendorf 6/7, Haenen 5, Kühn 5/8, Golla 2, Langhans 2, Müller 1

Zuschauer: 2.167

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-INFO, Nachrichten, 17.05.2018, 22 Uhr