Die HSG Wetzlar spielt am Donnerstag (19 Uhr) gegen den Rekordmeister THW Kiel. Das Team von Trainer Kai Wandschneider reist ohne Kreisläufer Jannik Kohlbacher an, der eine Achillessehnenentzündung hat.

Für ihn rückt Hendrik Schreiber in den Kader. Zudem fehlt Rückraumspieler Alexander Hermann. "Von uns muss jeder an seine Leistungsgrenze gehen, damit wir uns achtbar aus der Affäre ziehen können", sagt Wandschneider. Das Hinspiel hatten die Hessen mit 30:22 gewonnen. Die HSG steht aktuell auf dem zehnten Tabellenplatz, die Kieler auf Rang fünf. Die Wetzlarer waren mit einem 34:27-Sieg gegen Göppingen in das neue Handballjahr gestartet.