Kohlbacher Deutschland Handball-EM
Der Wetzlarer Jannik Kohlbacher steuerte drei Treffer zum Erfolg bei. Bild © Imago

Deutschlands Handballer haben ihre EM-Auftakthürde locker gemeistert. Gegen Montenegro liefert die deutsche Auswahl eine konzentrierte und souveräne Vorstellung ab.

Mit einem überzeugenden Kantersieg haben die deutschen Handballer den erhofften Traumstart in die Europameisterschaft in Kroatien hingelegt. Im Auftaktspiel der Gruppe C bezwang der Titelverteidiger am Samstag Montenegro souverän mit 32:19 (17:9) und buchte auf dem Weg zum angestrebten Vorrundensieg die ersten zwei Punkte.

Weitere Informationen

Die Handball-EM im Überblick

Alles Wissenswerte zur Europameisterschaft finden Sie bei den Kollegen von .

Ende der weiteren Informationen

Die hessischen Profis hatten gehörigen Anteil am Erfolg. Julius Kühn (MT Melsungen) und Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar) steuerten je drei Tore zum Sieg bei. MT-Profi Tobias Reichmann erzielte ebenso einen Treffer wie der gebürtige Frankfurter Steffen Fäth.  Deutscher Top-Scorer war Kapitän Uwe Gensheimer mit neun Toren.

Weitere Informationen

Deutschland - Montenegro 32:19 (17:9)

Tore für Deutschland: Gensheimer (Paris/5), Drux (Berlin/5), Weber (Leipzig/3), Kühn (Melsungen/3), Weinhold (Kiel/3), Kohlbacher (Wetzlar/3), Häfner (Hannover/2), Wiencek (Kiel/2), Reichmann (Melsungen/1), Fäth (Berlin/1), Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Janke (Leipzig), Roscheck (Leipzig)

Tore für Montenegro: Mijatovic, Mijuskovic - Lipovina (7), Bozovic (4), Andjelic (2), Simovic (1), Lasica (1), S. Vujovic (1), Markovic (1), Sevaljevic (1/1), M. Vujovic (1/1).

Rote Karte: Janke (60.) nach dritter Zeitstrafe
Zuschauer in Zagreb: 4.000

Ende der weiteren Informationen