Imago SVWW
Kämpfen bis zum Abpfiff - der SVWW gegen Braunschweig. Bild © Imago

Lange hat es am Samstag nicht nach einem Punkt für den SV Wehen Wiesbaden ausgesehen. Doch in der Nachspielzeit schlug Daniel-Kofi Kyereh eiskalt zu und verhinderte damit eine erneute Niederlage.

Videobeitrag

Video

zum Video Spielbericht: SVWW - Braunschweig

Ende des Videobeitrags

Der SV Wehen Wiesbaden hat sich in der 3. Liga am Samstag für eine furiose Aufholjagd belohnt. Die Mannschaft von Trainer Rüdiger Rehm erkämpfte sich gegen Eintracht Braunschweig ein 3:3 (0:1). Den ebenso entscheidenden wie sehenswerten Treffer erzielte Daniel-Kofi Kyereh in der vierten Minute der Nachspielzeit. "Die ganze Mannschaft ist heute ein Matchwinner", sagte der Torschütze nach der Partie. "Es fühlt sich an wie ein Sieg."

Dabei hatte es lange nicht mal nach einem Zähler für den SVWW ausgesehen. Zwar begannen die Hausherren stark und lieferten sich mit der Eintracht einen offenen Schlagabtausch, etwas Zählbares sprang dabei allerdings nicht raus. Nach gut einer halben Stunde flachte dann auch das Tempo zusehends ab.

Nackenschlag nach der Pause

Dann aber schlugen die Gäste zu. Ivan Franjic bediente nach einem sehenswerten Solo Philipp Hofmann, der den Ball an SVWW-Keeper Markus Kolke vorbei in den Kasten schob (32.). So ging es für die Gastgeber mit dem Rückstand in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Braunschweiger mit mehr Zug zum Tor aus der Kabine – und trafen nur drei Minuten nach Wiederanpfiff durch Onur Bulut zum 2:0 (48.). Der Treffer wirkte auf den SVWW wie eine Art Weckruf. Das Team spielte sich von nun an mehr Möglichkeiten heraus. Der wiedergenesene Manuel Schäffler besorgte mit seinem ersten Saisontor schließlich den Anschlusstreffer (63.).

Furiose Aufholjagd

Zwar lag der SVWW noch zurück, agierte nun aber deutlich agiler und setzte die Eintracht zunehmend unter Druck. Malte Amundsen setzte der Drangphase jedoch ein jähes Ende – er traf zum 3:1 (74.). Doch auch damit noch nicht genug – Stephan Andrist brachte den SVWW mit seinem Treffer zum 2:3 erneut in Schlagdistanz (86.). In der Nachspielzeit sah zunächst Braunschweigs Amundsen Gelb-Rot, dann schlug in der 94. Minute die Stunde von Kyereh.

Weitere Informationen

SV Wehen Wiesbaden - Eintracht Braunschweig 3:3 (0:1)

Wiesbaden: Kolke - Kuhn, Modica, Reddemann, Wachs - Mrowca, Lorch (46. Kyereh) - Andrist, Schwadorf (82. Shipnoski) - Schmidt (58. Schönfeld), Schäffler  

Braunschweig: Engelhardt - Sauerland, (93. Nkansah) Tingager, Valsvik, Kijewski - Fürstner - Franjic (88. Fasko),Thorsen - Bulut (82. Becker), Hofmann, Amundsen  

Tore: 0:1 Hofmann (32.), 0:2 Bulut (48.), 1:2 Schäffler (63.), 1:3 Amundsen (74.), 2:3 Andrist (86.), 3:3 Kyereh (92.)

Gelbe Karten: Modica, Mrowca, Wachs / Amundsen
Gelb Rot: Amundsen (91./Wdh.Foulspiel)

Schiedsrichter: Alt (Illingen)
Zuschauer: 4.500

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, heimspiel! am Samstag, 11.08.2018, 17.15 Uhr