Marco Fabian
Schmerzhaft: Marco Fabián ist bei der Eintracht zum Zuschauen verdammt. Bild © Imago

Eintracht Frankfurt muss womöglich länger auf seinen Topscorer verzichten: Eine Rückkehr von Marco Fabián ist derzeit nicht absehbar. Ohnehin hat sich die Personalsituation bei den Hessen nach der Pleite in Leipzig verschärft.

Videobeitrag

Video

zum Video Kovac: "Das wirft uns nicht um"

Ende des Videobeitrags

Versetzung gefährdet? Wohl kaum, auch wenn Trainer Niko Kovac bei der Vergabe des Halbjahres-Zeugnisses an seine Mannschaft daran erinnert, dass man trotz guter Noten bis zum Sommer noch ordentlich Probleme bekommen könne. "Wir haben vieles richtig gemacht, aber so muss es nicht weiter gehen. Wir müssen am Anschlag sein, wenn wir diesen Level halten wollen", zog Kovac einen Tag nach dem 0:3 in Leipzig ein Hinrundenfazit seiner Eintracht.

Die Partie in Leipzig spielte in diesem Urteil nur eine untergeordnete Rolle. Nach dem Turbo-Platzverweis gegen Lukas Hradecky sei eine seriöse Bewertung des Spiels kaum möglich, betonte Kovac. Einen Vorwurf wollte er weder dem Finnen nach dessen Blackout in der Anfangsphase noch dem Rest seines Teams machen. Beim Tabellenzweiten habe es sich in Unterzahl "im Rahmen der Möglichkeiten gewehrt".

Rückkehr ungewiss

Videobeitrag

Video

zum Video Kovac: "Es ist immer schwierig mit Entzündungen"

Ende des Videobeitrags

Der Tabellensechste müsse mit dem Start der Rückrunde am kommenden Freitag schnell wieder in die Spur kommen, forderte Kovac. Beim FC Schalke hoffen die Frankfurter auf eine Wiederholung des 1:0-Erfolgs aus der Hinrunde. Die personellen Vorzeichen jedoch stehen schlecht: Neben den gesperrten Hradecky (Rot) und Ante Rebic (5. Gelbe) fehlen aller Voraussicht nach auch die verletzten Szabolcs Huszti (Achillessehnen-Probleme) und Marco Fabián (Schmerzen in der Hüfte).

"Szabi ist auf dem Weg der Besserung. Das heißt aber nicht, dass er uns fürs Wochenende zur Verfügung steht", sagte Kovac, der vor allem bei Sorgenkind Fabián keine Prognose wagen wollte. Dessen anhaltende Schmerzen hätten sich als Entzündung im Lendenwirbelbereich entpuppt, die nur langsam abklinge.

Kovac nimmt Bewerbungen entgegen

Fabián, mit sieben Scorerpunkten Frankfurts produktivster Spieler in der laufenden Saison, wird derzeit in Berlin bei einem Spezialisten behandelt. Wann er wieder zur Eintracht stoßen kann, ist laut Kovac unklar. "Bei Marco sieht es nicht gut aus, er wird noch einige Zeit brauchen." In Abwesenheit der gesperrten und verletzten Akteure liege es nun an den Nachrückern, sich zu zeigen. "Jetzt sind die anderen gefordert."