Imago Lilien
Patrick Banggaard im Zweikampf - mit dem Schnee und dem Regensburger Gegenspieler. Bild © Imago

Zehn Spiele ohne Sieg und das Abrutschen auf den Relegationsplatz: Der SV Darmstadt 98 hat am Sonntag auch gegen Jahn Regensburg verloren. Damit wird die Situation der Lilien immer dramatischer.

Der SV Darmstadt hat in der 2. Liga die nächste Niederlage kassiert. Das Team von Trainer Torsten Frings unterlag dem SSV Jahn Regensburg mit 0:1 (0:0). Damit verschärft sich die Krise der Lilien weiter. Denn bereits seit zehn Spielen ist die Mannschaft ohne Sieg, verlor davon sogar fünf. In der Tabelle rutschten die Darmstädter damit auf den Abstiegsrelegationsplatz. Den einzigen Treffer der Partie erzielte Jahn-Kapitän Marco Grüttner, der für Regensburg kurz nach der Halbzeit zum 1:0 traf (52.).

"Wir stehen mit leeren Händen da und das ist scheiße für uns", fasste Lilien-Profi Markus Steinhöfer die Gemütslage nach der Partie treffend zusammen. "Für Angst ist es zu früh in der Saison, aber wir wissen, dass es enger wird. Wir müssen da schleunigst raus." So sah es auch Präsident Rüdiger Fritsch: "Wir behalten die Nerven. Wir haben die gesamte Rückrunde noch vor uns", sagte er."In erster Linie müssen die, die auf dem Platz stehen, sich hinterfragen, ob sie die Vorgaben des Trainers richtig umsetzen."

Viel Schnee, wenig Tore

In den 90 Minuten zuvor war an Kombinationsfußball aufgrund der Witterungsbedingungen kaum zu denken. Die Lilien taten sich von Beginn an schwer. Regensburg kam mit den Gegebenheiten besser klar und spielte sich bei dichtem Schneefall und eisigen Temperaturen zudem Chancen heraus. So musste Daniel Heuer Fernandes, der nach seiner Verletzung erstmals wieder im Kasten der Darmstädter stand, in der 33. Minute den heranstürmenden Grüttner stoppen.

Die Angriffsbemühungen der Lilien endeten dagegen meist deutlich vor der gegnerischen Hälfte. So ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel waren dann erneut die Gäste zur Stelle. Grüttner lauerte nach einem scharf getretenen Freistoß im Darmstädter Strafraum und spitzelte den Ball über die Linie (52.). Im weiteren Spielverlauf tat sich die Frings-Elf sichtlich schwer und konnte die Niederlage so nicht mehr abwenden.

Weitere Informationen

Darmstadt 98 - Jahn Regensburg 0:1 (0:0)

Darmstadt: Heuer Fernandes - Banggaard, Steinhöfer, Sulu, Holland - Altintop (75. Stark), Kamavuaka - Kempe, Bezjak, Mehlem (58. Platte) - Boyd (58. Sobiech)  

Regensburg: Pentke - Saller, Nachreiner, Knoll, Nandzik - Gimber (76. Sörensen), Lais (86. Palionis) - Stolze, Adamyan (45. George) - Grüttner, Nietfeld  

Tore: 0:1 Grüttner (52.)

Gelbe Karten: Kamavuaka, Stark / George  
Schiedsrichter: Waschitzki (Essen)

Zuschauer: 14.650

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-fernsehen, heimspiel! bundesliga, 3.12.17, 21.45 Uhr