Mike Morrison Philip Scrubbb versuchen Devin Booker zu stoppen.
Mike Morrison Philip Scrubbb versuchen Devin Booker zu stoppen. Bild © Imago

Aus und vorbei! Für die Basketballer der Frankfurt Skyliners ist der Traum vom Einzug ins Halbfinale geplatzt. Trotz verheißungsvollem Start in die fünfte Partie entpuppten sich die Bayern am Ende erneut als zu stark.

Sommerpause statt Vorschlussrunde: Die Frankfurt Skyliners haben die Sensation in der Viertelfinal-Serie gegen Meisterschaftsfavorit Bayern München endgültig verpasst. Im entscheidenden fünften Spiel zogen die Hessen am Donnerstagabend klar mit 70:90 den Kürzeren. Während die Frankfurter die Playoffs weiter am Bildschirm verfolgen können, treffen die Bayern im Halbfinale ab Sonntag nun auf Titelverteidiger Bamberg.

Die gut 5.500 Zuschauern im Münchener Dome rieben sich verwundert die Augen. Nein, nicht der im Spiel vier so übermächtige FCB beherrschte das Geschehen. Sondern die Frankfurter traten derart dominant im ersten Durchgang auf, als hätte es die 50:85-Klatsche am Dienstag auf heimischem Terrain nie gegeben. Das Team von Trainer Gordon Herbert startete furios und lag nach zehn Minuten mit 26:16 in Führung.

Bayern legen Zwischenspurt ein

Zu Beginn des zweiten Viertels legte der Außenseiter zum 29:18 nach. Doch die gleichzeitig höchste Führung der Skyliners war der Weckruf für den bis dahin verkrampft auftretenden Titelfavoriten. Mit einem 14:0-Run konnte der Branchenprimus von der Isar das Ruder herumreißen. Die Skyliners steckten ihre Schwächephase aber gut weg und lagen zur Pause nur 37:39 hinten.

Nach Wiederbeginn erhöhten die Bayern die Schlagzahl und lagen zum Ende des vorletzten Durchgangs mit 59:51 vorne. Und es wurde nicht besser aus Sicht der Frankfurter, die acht Minuten vor Schluss dann bereits zwölf Punkte hinten lagen. Die Skyliners versuchten sich gegen die drohende Niederlage und dem damit verbundenen Aus zu stemmen. Doch die Bayern ließen sich dank ihrer individuellen Klasse die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und jubelten am Ende über den Einzug ins Halbfinale.

Weitere Informationen

Bayern München - Skyliners Frankfurt 90:70 (39:37)

Punkte München: Jovic 19, Cunningham 15, Redding 13, Booker 12, Djedovic 12, Barthel 11, Zirbes 4, Hobbs 3, King 1

Punkte Frankfurt: Robertson 19, Scrubb 14, Huff 9, Webster 9, Bonga 7, Morrison 7, Wohlfarth-Bottermann 4, Kiel 1

Zuschauer: 5.534

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr-iNFO, Nachrichten, 17.05.2018, 23 Uhr