Die Skyliners jubeln
Die Skyliners dürfen sich auf Europa freuen. Bild © Imago

Frankfurts Basketball-Fans dürfen sich auch in der kommenden Saison wieder auf europäischen Spitzen-Basketball freuen. Bundesligist Skyliners Frankfurt hat eine Wildcard für den Eurocup bekommen.

Die Skyliners Frankfurt sind in der kommenden Saison wieder auf internationalem Parkett dabei. Den Hessen wurde am Dienstag ein Startplatz im Eurocup zugesprochen. "Das ist eine großartige Gelegenheit für den Club und eine tolle Plattform für unsere jungen Spieler", sagte Trainer Gordon Herbert. "Ich denke, es ist sehr wichtig, dass wir wieder europäisch spielen. Ich bin sehr gespannt, wie wir uns gegen sehr starke Mannschaften aus Europa präsentieren."

Mindestens fünf Heimspiele

Für die Skyliners ist es die insgesamt 14. Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb. Zuletzt waren die Frankfurter in der Saison 2016/17 in der Champions League dabei, wo sie die Pre-Playoffs erreichten.

Am Eurocup nehmen insgesamt 24 Mannschaften teil, die in vier Sechsergruppen eingeteilt werden. Die jeweils besten vier Teams erreichen die nächste Runde. Aus der Bundesliga sind noch Vizemeister Berlin und Ulm dabei. "Wir freuen uns, dass wir den Platz im Eurocup bekommen haben. Schließlich waren wir ja nur Achter in der Abschlusstabelle", sagte Geschäftsführer Gunnar Wöbke.