John Bryant von den Gießen 46ers
Auch John Bryant kann die Niederlage der 46ers nicht verhindern. Bild © Imago

Erstes Spiel des Jahres, erste Niederlage des Jahres: Den Gießen 46ers geht im Heimspiel gegen Würzburg im letzten Viertel die Puste aus. Die Playoffs der Basketball-Bundesliga sind in Gefahr.

Die Gießen 46ers haben ihre Fans am Samstag enttäuscht nach Hause geschickt. Im ersten Spiel des neuen Kalenderjahres verloren die Mittelhessen in eigener Halle mit 80:86 (37:37) gegen Würzburg und verpassten es damit, an ihrem Tabellennachbarn vorbeizuziehen. Als Elfter sind die Playoff-Plätze der Basketball-Bundesliga weiter ein gutes Stück entfernt.

In einer ausgeglichenen Partie verschliefen die Hausherren die Anfangsphase des letzten Viertels und gerieten entscheidend ins Hintertreffen. Die Mannschaft von Headcoach Ingo Freyer startete zwar noch einmal eine Aufholjagd, diese kam letztlich aber zu spät.