Wahlen
Bild © picture-alliance/dpa

In einer aktuellen Umfrage zu den Wahlabsichten bei der kommenden Landtagswahl in Hessen haben AfD und SPD an Boden verloren. Die CDU ist dagegen im Aufwind.

Sowohl in Hessen und Bayern, wo im Oktober gewählt wird, als auch in Nordrhein-Westfalen sackte die AfD in den am Sonntag veröffentlichten Erhebungen des Instituts Forsa im Vergleich zu vorherigen Umfragen ab. Auch die SPD verlor teils deutlich in den in mehreren Bundesländern erstellt wurden.

AfD bei zehn Prozent

Dem RTL/n-tv-Trendbarometer zufolge kam die AfD in Hessen auf 10 Prozent - und wäre damit sicher im Landtag. Im hr-Hessentrend vom Januar waren es allerdings noch 12 Prozent. Die CDU konnte sich hingegen um 2 Punkte auf 33 Prozent verbessern, während die SPD 2 Punkte auf 23 Prozent verlor - nach 30,7 Prozent bei der Landtagswahl 2013. Die FDP kam in der Unfrage auf 8 und die Linkspartei auf 7 Prozent.

Externer Inhalt Ende des externen Inhalts

Schwarz-Grün bei 47 Prozent

Die mit der CDU regierenden Grünen erreichten 14 Prozent, womit die Koalition mit 47 Prozent knapp keine Mehrheit mehr hätte. Beim hr-Hessentrend war Schwarz-Grün gemeinsam auf 44 Prozent gekommen.

Der bayerische Landtag soll am 14. Oktober gewählt werden, der hessische am 28. Oktober. Auftraggeber für die repräsentative Forsa-Telefonumfrage zwischen dem 8. und 22. Februar waren die Fernsehsender RTL und n-tv.