Immer mehr Kliniken in Hessen werden Opfer von Cyber-Attacken.

In den vergangenen eineinhalb Jahren war etwa jede vierte Klinik betroffen. Das geht aus einer Umfrage des Sozialministeriums hervor. Bei den Attacken wurden keine Daten gestohlen, sondern meistens handelte es sich um Fälle digitaler Erpressung. Den Angaben zufolge wurden dabei weder Patienten- noch Gesundheitsdaten erbeutet. Das Ministerium sieht bei vielen Kliniken einen erheblichen Investitionsbedarf in die IT-Sicherheit. Die SPD fordert mehr Engagement vom Land selbst.

.