Bei einem Frontalzusammenstoß auf der B44 zwischen Mörfelden-Walldorf und Groß-Gerau sind am Dienstag zwei Menschen schwer verletzt worden.

Laut Polizei war ein 55-jähriger Autofahrer vermutlich nach einem Überholmanöver auf der Gegenfahrbahn mit dem Wagen einer 58-Jährigen kollidiert. Beide kamen in die Klinik. Den Angaben zufolge besteht keine Lebensgefahr. Die B44 war etwa anderthalb Stunden gesperrt.