Ein mit Handschellen gefesselter Mann und ein Polizist.
Die zwei Verdächtigen wurden im Herrngarten von der Polizei festgenommen. (Archivbild) Bild © picture-alliance/dpa

Zwei Männer sollen in Darmstadt einen dunkelhäutigen Mann bedroht haben. Weil sie dabei auch Naziparolen riefen und den Hitlergruß zeigten, ermittelt nun der Staatsschutz.

Zwei Männer im Alter von 19 und 24 Jahren sind am Montagabend im Darmstädter Herrngarten festgenommen worden. Ihnen wird vorgeworfen, einen dunkelhäutigen Mann in der Nähe des Parks angepöbelt und bedroht zu haben. Zeugen riefen die Polizei.

"Heil Hitler"-Rufe

Die Männer riefen dabei mehrmals Naziparolen, darunter "Heil Hitler", und zeigten den sogenannten Hitlergruß, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag readitnow.info. Die beiden Tatverdächtigen stammen aus Darmstadt und Groß-Gerau, sie waren in Begleitung einer 21-Jährigen Frau.

Zeugen sagten weiter aus, dass sie das Opfer erst in Ruhe ließen, als einer der Passanten lautstark auf die Situation aufmerksam machte. Laut Polizei flüchtete das Duo dann in den Herrngarten, wo die Männer von der Polizei festgenommen wurden.

Polizeibekannte Verdächtige

Der 24-Jährige war laut Polizei stark alkoholisiert. Beide Männer seien polizeibekannt, allerdings nicht wegen rechter Straftaten, hieß es weiter. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Nach dem unbekannten Opfer und weiteren Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sucht die Darmstädter Polizei noch.

Sendung: YOU FM, 17.07.2018, 19 Uhr