Abgebrannter Pavillon im Bethmannpark
Der chinesische Pavillon brannte völlig aus. Bild © Katrin Kimpel (readitnow.info)

Zum zweiten Mal innerhalb eines Monats ist in Frankfurt ein asiatischer Pavillon in einem Park abgebrannt. Donnerstagfrüh wurde der chinesische Pavillon im Bethmannpark durch ein Feuer zerstört - vermutlich wieder durch Brandstiftung.

Videobeitrag

Video

zum Video Wieder asiatischer Pavillion abgebrannt

Ende des Videobeitrags

Gegen 3.40 Uhr ging bei der Feuerwehr die Meldung ein: Brand im Bethmannpark im Zentrum von Frankfurt. Als die Einsatzkräfte dort ankamen, stand der Wasserpavillon im chinesischen Garten des Parks bereits in Flammen, wie ein Sprecher der Polizei readitnow.info sagte.

Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Morgenstunden hin. Der Pavillon sei komplett ausgebrannt, sagte der Sprecher. Der Schaden wird auf 250.000 Euro geschätzt.

Externer Inhalt Ende des externen Inhalts

Hinweise auf Brandstiftung

Warum das Feuer ausbrach, wird noch ermittelt. Die Polizei geht aber von Brandstiftung aus. Es sei "ein Behältnis mit Restflüssigkeit aufgefunden" worden. Der Park ist nachts abgeschlossen und von einer Mauer umgeben. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Die für die Grünflächen der Stadt zuständige Umweltdezernentin Rosemarie Heilig reagierte bestürzt: "Man kann es kaum fassen und es blutet einem das Herz", sagte sie am Donnerstag.

Ausgebrannter Pavillon im Bethmannpark
Warum der Pavillon in Brand geriet, wird noch ermittelt. Bild © Katrin Kimpel (readitnow.info)

Koreanischer Pavillon vor vier Wochen abgebrannt

Der chinesische Garten im Bethmannpark wurde 1989 angelegt. Die Baumaterialien waren damals aus China geliefert worden, eigens angereiste chinesische Fachleute hatten den Pavillon aufgebaut. Der Wasserpavillon und die Anlage wurden vor rund zehn Jahren für knapp 500.000 Euro aufwändig saniert. Auch dazu waren chinesische Gartenfacharbeiter und originale Baumaterialien extra eingeflogen worden.

Bethmannpark Frankfurt
Vor dem Brand: Der chinesische Pavillon im Bethmannpark in Frankfurt Bild © picture-alliance/dpa

Genau vor einem Monat, am 1. Mai, war in den frühen Morgenstunden ein koreanischer Pavillon im Frankfurter Grüneburgpark abgebrannt. Das Bauwerk war ein Geschenk Südkoreas zur Buchmesse 2005. Auch in diesem Fall geht die Polizei von Brandstiftung aus. Sie prüft, ob ein Zusammenhang zwischen den beiden Bränden besteht.

Beide Pavillons sollen wieder aufgebaut werden. Das teilte der Leiter des Grünflächenamtes, Stephan Heldmann, mit Verweis auf eine Entscheidung des Umweltdezernats am Donnerstagnachmittag mit. Allein der Wiederaufbau des chinesischen Pavillons werde schätzungsweise 250.000 Euro kosten. Es müssten asiatische Landschaftsbaufirmen nach Frankfurt kommen, um die Gartenanlagen gemäß der handwerklichen Traditionen wieder herzurichten, sagte Heldmann.

ссылка