Zwergspitzhündin Foxy war das Weihnachtsgeschenk für ein Kind, verletzte sich - und landete im Darmstädter Tierheim. Die Kosten für die Operation rissen ein Loch in die Kasse des Heims. Doch ein Facebook-Aufruf brachte Erstaunliches.

Zwergspitzhündin Foxy mit Verband
Erweichte die Herzen vieler Tierfreunde: Zwergspitzhündin Foxy. Bild © Tierheim Darmstadt

Das Foto der drei Monate alten Zwergspitzhündin Foxy mit verbundener Pfote hat die Herzen von vielen Tierfreunden erweicht. "Das ist wirklich außergewöhnlich", sagt Claudia Kadow vom Tierheim Darmstadt am Mittwoch. "Das Schicksal von Foxy hat unglaublich viele Menschen berührt." Und bewogen, Geld zu spenden: Innerhalb von nur einer Woche kam ein vierstelliger Betrag auf dem Konto des Tierheims zusammen - das werde vermutlich für die Behandlung des Welpen ausreichen, sagt Kadow. Das hatte zuerst über die Geschichte berichtet.

Weihnachtsgeschenk - Unfall - Tierheim

Foxy hatte richtig Pech: Als Weihnachtsgeschenk für ein sechsjähriges Kind war sie gerade in ihrem neuen Zuhause angekommen, als ein Unfall passierte. Das Kind ließ den Hund aus Versehen beim Spielen vom Arm fallen. Die Folge: Fersenbeinbruch bei Foxy - und eine nötige Operation, die mehrere tausend Euro kostet. Für die Familie war das zu viel. Sie gab Foxy im Tierheim in Darmstadt ab.

Auch beim Tierheim riss die Operation ein Loch in die Kasse. Deshalb posteten die Mitarbeiter einen . "Darauf haben unglaublich viele Menschen reagiert", erzählt Kadow. "Viele haben fünf oder zehn Euro gespendet oder angerufen und sich nach dem Hund erkundigt."

Wütende Posts gegen die Besitzerfamilie

Allerdings gab es auch viele wütende Reaktionen: Auf Facebook gingen viele User die ursprüngliche Besitzerfamilie des Hundes scharf an. Tatsächlich sei bei Foxy "schiefgegangen, was schiefgehen konnte", meint Kadow. Ein teures Tier vom Züchter als Weihnachtsgeschenk, der Unfall - und am Ende kein Geld für eine notwendige Operation.

Weitere Informationen

Foxy bei hallo hessen

Foxy wird am 26. Februar in hallo hessen (16 Uhr im hr-fernsehen) zu sehen sein. Dann wird die Zwergspitzhündin an einen neuen Besitzer vermittelt.

Ende der weiteren Informationen

Für Foxy dürfte es aber ein Happy End geben. Sogar aus Köln oder Karlsruhe kamen schon Anfragen, den Hund zu übernehmen. Aber Foxy muss erst richtig fit werden, bis sie vermittelt werden kann. "Sie läuft schon wieder, der Verband ist ab, sie braucht aber noch Ruhe", sagt Kadow. Trotz ihres Schicksals habe Foxy ihre gute Laune nicht verloren, erzählt die Tierheim-Mitarbeiterin: "Sie freut sich an jedem Hund und jeder Katze."

Sendung: hr4, 14.02.2018, 8.30 Uhr