Edertalsperre am Edersee
Bei Arbeiten an der Staumauer des Edersees wurde die Leiche entdeckt. Bild © Imago

Tief unterhalb der Wasseroberfläche haben Taucher im Edersee eine Leiche gefunden. Die Polizei hat zahlreiche offene Fragen - und baut bei ihren Ermittlungen auf einen DNA-Abgleich.

Taucher haben am Mittwochnachmittag eine Leiche aus dem Edersee geborgen. Sie lag nach Angaben der Polizei in großer Tiefe an der Staumauer des Sees. Dort wurde sie zufällig bei Wartungsarbeiten entdeckt.

Die sterblichen Überreste seien in einem stark verwesten Zustand. Derzeit lasse sich noch nicht sagen, ob es sich bei der Leiche um eine Frau oder einen Mann handelt. Ebenso unklar sind die Umstände, die zum Tod der Person führten und wie der Körper in den Edersee geriet.

Die Kriminalpolizei Korbach hat die Ermittlungen übernommen. Die Beamten erhoffen sich durch einen DNA-Abgleich Hinweise zur Identität des oder der Toten. Dabei soll auch geklärt werden, ob es sich womöglich um einen seit Ende Januar 2017 vermissten 26-Jährigen handelt. Sein Auto war wenige Wochen nach seinem Verschwinden an der Staumauer verlassen aufgefunden worden.

Über den Leichenfund hatte zunächst die berichtet.

Sendung: hr-iNFO, 25.4.2018, 20 Uhr