Rettungskräfte haben die Suche nach einem Vermissten im Kasseler Bugasee am Donnerstagmorgen fortgesetzt.

Der 33-Jährige war am Montag zum Schwimmen an den See gegangen, am Dienstag wurde er von Angehörigen vermisst gemeldet. Spezialtaucher sollten nach dem Mann suchen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Die Helfer setzen ein Sonarboot ein, damit der Seegrund abgesucht werden kann.

Bei dem Vermissten handelt es sich um den Bewohner eines nahe gelegenen Flüchtlingsheim. Ermittlungen haben ergeben, dass der Mann schwimmen konnte.