Weihnachtsmarkt Wiesbaden
Auf dem Wiesbadener Sternschnuppenmarkt versprühte ein Rentner Reizgas. Bild © Wiesbaden Marketing GmbH

Ein betrunkener Rentner hat Besucher auf dem Wiesbadener Weihnachtsmarkt mit Reizgas attackiert. Vier Personen wurden verletzt, darunter ein fünf Monate altes Baby.

Angefangen hatte alles am Samstagabend an einem Glühweinstand auf dem Wiesbadener Sternschnuppen-Weihnachtsmarkt. Wie die Polizei an Heiligabend mitteilte, hatte ein 73 Jahre alter Mann einem anderen Besucher offenbar grundlos in die Nieren geboxt und war danach davongelaufen.

Kleinkind muss ins Krankenhaus

Ein Zeuge, der den Vorfall beobachtet hatte, folgte dem Rentner, um ihn zur Rede zu stellen. Als er den 73-Jährigen an die Schulter fasste, um ihn zum Stehenbleiben zu bewegen, habe der Täter unvermittelt Reizgas versprüht. Vier Personen wurden durch die Attacke leicht verletzt, darunter ein fünf Monate altes Baby.

Das Kind wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Die Polizei konnte den betrunkenen Randalierer aus Oestrich-Winkel (Rheingau-Taunus) festnehmen. Er kam mit auf die Wache. Zur abschließenden Klärung des Sachverhalts sucht die Polizei noch den am Glühweinstand attackierten Mann.

Sendung: readitnow, 24.12.2017, 19.30 Uhr