Nach dem Freispruch im Prozess um den gewaltsamen Tod des zwei Jahre alten Lukas hat die Staatsanwaltschaft beim Landgericht Darmstadt Revision eingelegt.

"Wir sind weiterhin der Auffassung,dass es der Mann war", sagte Oberstaatsanwalt Hartmann am Montag. Der damalige Freund der Mutter war vor dem Landgericht Darmstadt angeklagt und am 7. März von dem Vorwurf der Körperverletzung mit Todesfolge freigesprochen worden. Nach Überzeugung der Anklage hat der 33-Jährige dem Jungen durch Schütteln tödliche Verletzungen zugefügt.