Nach einer tödlichen Messerattacke in Königstein (Hochtaunus) hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt Anklage gegen einen 46-Jährigen erhoben.

Dem russischen Asylbewerber werde heimtückischer Mord vorgeworfen. Der Mann sei im Juli auf einem Busparkplatz mit einem 42-Jährigen in Streit geraten. Nach einer Schlägerei kaufte der Beschuldigte laut Anklage in einem Supermarkt ein Küchenmesser und stieß es seinem auf einer Bank sitzenden Opfer in den Oberkörper.

Der aus Usbekistan stammende Mann erlag seinen schweren Herzverletzungen.