Unfallstelle auf der A661
Die Unfallstelle auf der A661 bei Langen Bild © Keutz/Einsatzreport Südhessen

Bei zwei Unfällen sind in Hessen vier Menschen schwer verletzt worden. Auf der A661 bei Langen überschlug sich ein Wagen. Im Vogelsberg geriet ein Autofahrer in den Gegenverkehr.

Zwei Stunden lang war die Autobahn 661 am frühen Samstagnachmittag bei Langen (Offenbach) in Richtung Süden gesperrt. Ein 45 Jahre alter Mann war mit seinem Wagen nach Angaben der Polizei aus noch unbekannter Ursache ins Schleudern geraten. Das Auto überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Den schwer verletzten Fahrer brachte ein Rettungshubschrauber, die ebenfalls schwer verletzte 50 Jahre alte Beifahrerin ein Krankenwagen in eine Klinik. Ein anderes Fahrzeug war nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei nicht an dem Unfall beteiligt.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Auf einer Landstraße zwischen Atzenhain und Bernsfeld, zwei Ortsteilen von Mücke (Vogelsberg), kam am Sonntag ein 21 Jahre alter Fahrer mit seinem Auto aus bisher unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte er mit einem entgegenkommenden Wagen zusammen, wie die Polizei berichtete.

Der Unfallverursacher und der 28 Jahre alte Fahrer des gerammten Wagens erlitten schwere Verletzungen. Zur Versorgung der beiden Männer war unter anderem auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Sendung: 11.08.2018, hr-iNFO, 16.00 Uhr