Ein 59-Jähriger soll in mindestens 30 Fällen Kinder- und Jugendliche sexuell missbraucht haben. Nach umfangreichen Ermittlungen sitzt der Mann aus Rotenburg im Gefängnis. Möglicherweise gibt es noch mehr Opfer.

Sujet Handschellen
Bild © picture-alliance/dpa

Ein 59-jähriger Mann aus Rotenburg steht im Verdacht, zahlreiche Kinder und Jugendliche sexuell missbraucht zu haben. Der Mann ist schon seit geraumer Zeit im Blickfeld der Kriminalpolizei Bad Hersfeld. Seit Ende Januar sitzt er in Untersuchungshaft.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft Fulda am Donnerstag in einer gemeinsamen Pressemitteilung erklären, soll es zu mindestens 30 Übergriffen gekommen sein. Bereits im Jahr 2016 war die Wohnung des Tatverdächtigen durchsucht worden. Die Auswertung eines sichergestellten Computers brachte die Taten ans Licht.

Mögliche Opfer sollen sich bei Polizei melden

Bei den Opfern soll es sich um bislang unbekannte Jungen im Alter von 10 bis 15 Jahren handeln. Die Taten erstrecken sich über einen Zeitraum von 20 Jahren.

Weitere Informationen

Kriminalpolizei Bad Hersfeld: 06621/9320

Ende der weiteren Informationen

Die Ermittler schließen nicht aus, dass der festgenommene 59-Jährige für weitere Sexualstraftaten rund um Rotenburg in Frage kommt. Mögliche Opfer sollen sich mit der Kriminalpolizei in Bad Hersfeld in Verbindung setzen.

Sendung: YOU FM, 08.02.2018, 13 Uhr