Unfall auf A3 zwischen Bad Camberg und Limburg
Der Busfahrer und Lkw-Fahrer kamen bei dem Unfall ums Leben. Bild © picture-alliance/dpa

Ein Laster hat auf der A3 bei Limburg einen Reisebus auf ein Stauende geschoben. Der Busfahrer und ein Lkw-Fahrer starben. Es gab zahlreiche Verletzte. Bei einem Folgeunfall am Dienstagnachmittag kam ein Mann ums Leben.

Videobeitrag

Video

zum Video Zwei Tote bei Unfall auf der A3

Ende des Videobeitrags

Bei einem schweren Unfall mit einem Reisebus und drei Lastwagen sind am Dienstagmorgen auf der A3 bei Limburg zwei Menschen getötet worden. Der Fahrer eines 40-Tonnen-Lkw hatte offenbar ein Stauende übersehen und fuhr ins Heck eines Reisebusses. Der Flixbus wurde in einen vor ihn stehenden Lastwagen geschoben und dieser wiederum in einen weiteren Lkw.

Der 47 Jahre alte Fahrer des Reisebusses und der 53-jährige Fahrer des Lkw, der direkt vor dem Bus im Stau gestanden hatte, starben bei dem Unfall. Der mutmaßliche Unfallverursacher, ein 32 Jahre alter Mann, kam mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Der Reisebus wurde nach ersten Erkenntnissen von einem Lkw in ein Stauende auf der A3 geschoben.
Der Reisebus wurde nach ersten Erkenntnissen von einem Lkw in ein Stauende auf der A3 geschoben. Bild © Wiesbaden112.de

Alle Insassen im Flixbus verletzt

Nach Angaben der Polizei wurden sämtliche Fahrgäste des Busses verletzt. Laut dem Münchener Unternehmen Flixbus befanden sich 14 Fahrgäste an Bord. Der Bus war auf dem Weg von Frankfurt nach Köln.

Die Fahrgäste sollen ebenso wie der Fahrer des dritten beteiligten Lkw laut Polizei nicht schwerer verletzt sein. Sie konnten den Bus offenbar aus eigener Kraft verlassen, einige kamen zur Behandlung in Krankenhäuser. Flixbus hat nach eigenen Angaben umgehend Kontakt mit den Betroffenen aufgenommen.

Rettungskräfte an der Unfallstelle auf der A3
Rettungskräfte an der Unfallstelle auf der A3. Bild © wiesbaden112.de

Der Unfall hatte sich gegen 9.20 Uhr im Bereich des Werschauer Lochs auf Höhe der Ortschaft Brechen ereignet. Die A3 war in Fahrtrichtung Köln zwischen den Anschlussstellen Bad Camberg und Limburg-Süd stundenlang gesperrt. Die Bergungsarbeiten liefen am späten Nachmittag noch. Der Verkehr staute sich auf zeitweise rund zehn Kilometern. Die örtlichen Umleitungsstrecken waren überlastet.

Autofahrer kracht in Lkw und stirbt

Stunden später kam es in einem durch die Bergungsarbeiten verursachten Stau zu einem weiteren Auffahrunfall auf der A3. Ein Autofahrer krachte am Dienstagnachmittag zwischen Niedernhausen und Idstein (Rheingau-Taunus) in einen Laster.

Ein kaputtes Auto nach einem Unfall auf A3
Das Auto wurde durch den Aufprall völlig zerstört. Bild © Wiesbaden112.de

Der 56 Jahre alte Mann erlitt tödliche Verletzungen, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Die Autobahn in Richtung Köln musste nach dem Unfall gesperrt werden.

Wegen der Bergungsarbeiten war nur die linke Fahrspur befahrbar. Der Verkehr staute sich auch am Abend noch auf zehn Kilometern. Nach der Bergung sollte auch die mittlere Spur wieder freigegeben werden.

Unfälle A3
Auf der A3 ereigneten sich zwei Unfälle mit insgesamt drei Toten. Bild © readitnow.info