Lkw an Raststätte
Zwei Lkw-Fahrer stoppten die beiden Tankbetrüger (Archivbild) Bild © picture-alliance/dpa

Zwei mittellose junge Männer, gestohlene Kfz-Kennzeichen und eine X-Box sind die kuriosen Zutaten eines versuchten Benzindiebstahls. Dass es beim Versuch blieb, lag an zwei Lkw-Fahrern.

Irgendwie kam ihm bereits das Auto mit den abgeschraubten vorderen Kfz-Kennzeichen spanisch vor: Als der Tankwart einer Raststätte an der A44 im Landkreis Kassel dann noch den Fahrer mit der ins Gesicht gezogenen Kapuze sah, wurde er richtig misstrauisch.

Der Vorfall ereignete sich am späten Montagabend an der Raststätte Bühleck-Nord, wie die Kasseler Polizei am Dienstag berichtete. Als der junge Mann und sein Beifahrer ihren Audi betankt hatten, suchten sie der Mitteilung zufolge ohne zu bezahlen das Weite – dabei hätten sie beinahe den Tankwart überfahren, der sich nur durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen konnte.

Lkw-Fahrer stimmen sich über Funk ab

Beobachtet wurde der Fluchtversuch von zwei Lkw-Fahrern, die gerade in Richtung Autobahnauffahrt rollten. "Geistesgegenwärtig", so die Polizei, nahmen die Fahrer per Funk Kontakt miteinander auf, nahmen den Audi in die Zange und bremsten ihn auf der Fahrspur aus. Sofort stieg der Beifahrer aus dem Fluchtauto aus, schraubte das verbliebene hintere Kfz-Kennzeichen ab und flüchtete damit seitlich in die Büsche.

Der Fahrer kramte zur Überraschung der Anwesenden eine X-Box-Spielkonsole aus seinem Gepäck und bot sie Rastenden an. Als er die Konsole tatsächlich für 30 Euro verkauft hatte, wollte er damit nun seine Tankrechnung bezahlen. Inzwischen waren allerdings schon Beamte der Baunataler Autobahnpolizei eingetroffen.

Kein Geld mehr fürs Benzin

Als kurz darauf der Beifahrer – ohne Nummernschild – zurückkehrte, erklärten die 22 und 23 Jahre alten Männer den Beamten, dass sie Verwandte in Polen besucht und auf dem Trip ihr gesamtes Bargeld verjubelt hätten. Weil sie kein Geld mehr für den Sprit hatten, stahlen sie auf ihrer Rückreise nach Wuppertal die Kfz-Kennzeichen eines in Kassel geparkten Autos, um das Benzin zu ergaunern.

Weder der X-Box-Erlös noch ihre Ehrlichkeit dürfte das Duo vor den Konsequenzen bewahren. Die Polizei ermittelt gegen den 23 Jahre alten Fahrer wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Tankbetrugs und Kennzeichenmissbrauchs. Gegen seinen Beifahrer wird als Mittäter ermittelt.

Sendung: hr-iNFO, 10.7.18, 17 Uhr