Feuerwehrmann vor lodernden Flammen
Die Feuerwehr musste die Lagerhalle kontrolliert abbrennen lassen. Bild © Wiesbaden112.de

Eine Lagerhalle ist in Oestrich-Winkel abgebrannt. Drei Menschen wurden leicht verletzt. Auf einer Bundesstraße kam es durch den Großeinsatz zu Behinderungen.

Großeinsatz am Dienstagnachmittag in Oestrich-Winkel (Rheingau-Taunus): Ein am Mittag ausgebrochenes Feuer hat eine Lagerhalle mit Scheune und Werkstatt komplett zerstört. Das Dach stürzte ein. Die Feuerwehr konnte die Flammen kaum löschen und ließ das Gebäude daher kontrolliert abbrennen, wie die Polizei mitteilte. Teilweise stürzte es ein.

Durch das Feuer bildete sich eine weit sichtbare Rauchsäule. Drei Menschen erlitten eine leichte Rauchvergiftung. Ein benachbartes Fitnessstudio sowie Geschäfte und Wohnhäuser wurden evakuiert. Anwohner wurden aufgerufen, wegen der starken Rauchentwicklung Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Großeinsatz beim Brand einer Lagerhalle in Oestrich-Winkel
Bei dem Brand entstand eine weit sichtbare Rauchsäule. Bild © Wiesbaden112.de

Löschwasser aus dem Rhein

Die Feuerwehr pumpte das Löschwasser aus dem Rhein. Daher kam es auf der B42 zu Behinderungen. Autos durften nur mit Tempo 30 über die Schläuche fahren, die vom Rheinufer quer über die Bundesstraße gelegt wurden.

In der Halle lagerten nach ersten Ermittlungen unter anderem Autos, Reifen und Möbel. Zur Schadenshöhe und möglichen Ursache des Feuers machte die Polizei zunächst keine Angaben. Am Mittwoch sollen Brandexperten die teilweise eingestürzte Halle begutachten.

Sendung: hr-iNFO, 13.02.2018, 16.00 Uhr