Einsatzfahrzeug vor der Kreisklinik Groß-Umstadt
Auch das Kreiskrankenhaus war vom Stromausfall betroffen. Bild © Einsatzreport Südhessen

Kein Fernsehen, keine Ventilation: Mehrere tausend Menschen in Groß-Umstadt mussten am Sonntag stundenlang ohne Strom auskommen - auch im Kreiskrankenhaus und in einem Altenheim.

In Groß-Umstadt (Darmstadt-Dieburg) ist am Sonntag für rund drei Stunden der Strom ausgefallen. Betroffen waren nach Feuerwehrangaben die Kernstadt sowie die Ortsteile Heubach und Raibach. Auch im Kreiskrankenhaus sowie in einem Altenheim fiel der Strom aus.

Krankenhaus wirft Notaggregat an

Die Klinik verfüge über ein eigenes Notstromaggregat, sagte ein Feuerwehrsprecher. Daher seien dort keine weiteren Maßnahmen der Einsatzkräfte nötig gewesen. Auch in dem Pflegeheim habe es keine Probleme gegeben. Die Beatmungsgeräte dort würden mit Akkus betrieben.

Wie viele Menschen ab etwa 10.40 Uhr ohne Strom waren, konnte ein Sprecher des Energieversorgers e-netz Südhessen zunächst nicht sagen. Es sei aber etwa ein Drittel des Stadtgebiets betroffen gewesen, sagte er. Demnach dürften mehrere tausend Menschen von der Stromversorgung abgeschnitten gewesen sein.

Ursache vermutlich defektes Erdkabel

Gegen 13.50 Uhr konnte die Versorgung durch eine Umschaltung im Netz wieder hergestellt werden. Diese sei von Fachleuten manuell an mehreren Trafostationen vorgenommen worden, sagte der Sprecher von e-Netz Südhessen.

Als Ursache für den Zwischenfall wird ein defektes Kabel im Erdreich vermutet. Nach dem Fehler soll in der kommenden Woche gesucht werden. Das defekte Kabel werde dann ausgetauscht.