Feuerwehr Wiesbaden rettet 4 Katzenbabys aus Gebäudespalt
Die vier Katzenbabys sind wohlauf. Bild © Feuerwehr Wiesbaden

Die Feuerwehr hat in Wiesbaden vier Kätzchen befreit. Sie hatten sich zwischen zwei Gebäuden verirrt – und steckten in der Klemme.

Passanten hatten die vier kleinen Katzen schon am Dienstag in einem schwer zugänglichen Spalt zwischen zwei Gebäuden entdeckt. Die Tiere konnten sich offenbar nicht selbst befreien und machten durch Miauen auf sich aufmerksam. Am Donnerstagmorgen alarmierten die Anwohner schließlich die Feuerwehr.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Kätzchen sehr weit von der Gebäudekante entfernt saßen und dadurch nur schwer erreichbar waren. "Wir haben die Katzen schließlich mit einem umgebauten Kescher geangelt", sagte Jörg Heck von der Wiesbadener Feuerwehr zu readitnow.info.

Kescher-Konstruktion – Dachrinne demontiert

Dazu verlängerten sie einen gewöhnlichen Kescher mit einem langen Stab. Da auf diese Weise aber zunächst nur eines der vier Katzenbabys befreit werden konnte, mussten Teile der Dachrinne des Gebäudes demontiert werden. Vom Dach aus gelang es der Feuerwehr schließlich, alle Katzenbabys aus dem Spalt zu retten. Die Tiere haben die Rettungsaktion wohlbehalten überstanden und befinden sich nun in der Obhut einer Tierärztin.

Feuerwehr Wiesbaden rettet 4 Katzenbabys aus Gebäudespalt
In diesen engen Spalt zwischen zwei Gebäuden hatten sich die Katzen verirrt. Bild © Feuerwehr Wiesbaden

Sendung: hr-fernsehen, hallo hessen, 05.07.2018, 16 Uhr