Hessen muss keine Wespenplage fürchten. Die Zahl der Tiere in Hessen bewegt sich in dieser Saison bisher auf durchschnittlichem Niveau.

2017 sei aus Sicht der Tiere ein sehr schlechtes Jahr gewesen. Deshalb gebe es dieses Jahr weniger Königinnen und damit weniger Nester, sagte ein Experte beim Umwelt- und Naturschutzverband BUND in Frankfurt. Ein später Kälteeinbruch im Frühjahr und ein früher Herbst hätten es den Tieren im vergangenen Jahr schwer gemacht.