Feuerwehrleute löschen Brand an Bahnstrecke
Feuerwehr zwischen Frankfurt-Stadion und Zeppelinheim im Einsatz Bild © Feuerwehr Frankfurt

In Hessen ist es trocken, die Brandgefahr ist hoch. Feuerwehreinsätze haben jetzt bei Frankfurt und Babenhausen für Sperrungen im Zugverkehr gesorgt.

An zwei Bahnstrecken in Hessen hat es am Dienstagmittag gebrannt. Zwischen Frankfurt-Stadion und Zeppelinheim brannten nach Angaben der Feuerwehr Gestrüpp und kleinere Bäume auf einer Fläche von etwa 500 Quadratmetern. Der Zugverkehr musste während der Löscharbeiten eingestellt werden.

Die Feuerwehr konnte verhindern, dass sich die Flammen noch weiter ausbreiteten. Der Einsatz dauerte etwa eineinhalb Stunden, solange war der Streckenabschnitt blockiert. Die Deutsche Bahn leitete Züge über Frankfurt-Flughafen um. Es kam zu Verspätungen und auch einzelnen Ausfällen.

Rauch sorgte für schlechte Sicht

Auch im südhessischen Babenhausen brannte es entlang der Bahnstrecke. Mehrere kleine Feuer sorgten nach Polizeiangaben für eine starke Rauchentwicklung. Wegen der Sichtbehinderung mussten die Bundesstraße 26 und die Zugstrecke Aschaffenburg-Darmstadt abschnittsweise gesperrt werden. Züge endeteten deshalb vorübergehend schon in Dieburg.

Am späten Nachmittag waren beide Strecken wieder frei. Seit Wochen besteht erhöhte Waldbrandgefahr in Hessen. Das Umweltministerium ruft zu umsichtigem Verhalten auf. Vor allem liegengelassene Glasscherben, Zigarettenkippen und Funkenflug beim Grillen seien oft Auslöser für Brände.