Eine Begegnungsstätte in Frankfurt ist durch ein Feuer zerstört worden.

Das "Blaue Haus", in dem Ausstellungen, Konzerte und Kunstprojekte stattfanden, brannte laut Polizei in der Nacht zum Sonntag ab. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache war am Sonntag noch nicht bekannt. Es sei unklar, ob es sich um Brandstiftung gehandelt habe, sagte ein Polizeisprecher.

Den Schaden bezifferte er mit etwa 70.000 Euro. Wegen der Rauchentwicklung wurde in einem nahe gelegenen Wirtschaftsgebäude der Uniklinik laut Feuerwehr eine Brandmeldenalage ausgelöst.