Wohnmobil und Pkw-Wrack auf A5
Zwei Autos fuhren in das Wohnmobil Bild © einsatzreport-suedhessen.de

Ein Transporter ist auf der A5 bei Bensheim verunglückt. Sein geladenes Wohnmobil schleuderte in den Gegenverkehr und verletzte einen Autofahrer schwer. Die Autobahn war bis tief in die Nacht hinein gesperrt.

Nach Polizeiangaben fuhr der Autotransporter aus Spanien am Donnerstagabend auf der A5 von Darmstadt in Richtung Heidelberg. Gegen 19.45 Uhr rammte der 45-jährige Fahrer aus ungeklärter Ursache zwischen den Anschlussstellen Bensheim und Heppenheim die Mittelleitplanke. Von dort prallte er nach rechts in die Böschung.

Zwei Autos können nicht ausweichen

Bei dem Unfall wurde ein Wohnmobil von der Ladefläche des Lasters auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Zwei Pkw fuhren in den Campingwagen. Ein 35 Jahre alter Autofahrer wurde in seinem Wagen eingeklemmt und schwer verletzt. Die 48 Jahre alte Fahrerin des anderen Autos erlitt leichte Verletzungen. Weitere Fahrzeuge überfuhren Gegenstände auf der Fahrbahn.

Der Transporter hängt rückwärts in der Böschung
Der Lkw rutschte mit weiterer Ladung in die Böschung. Bild © Michael Seeboth (hr)

Die Autobahn wurde in beide Richtungen gesperrt. In Richtung Darmstadt wurde sie nach dreieinhalb Stunden gegen 23.15 Uhr wieder freigegeben. In Richtung Süden dauerte die Sperrung bis tief in die Nacht hinein. Es kam zweitweise zu Staus von mehreren Kilometern Länge.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurden der Transporter und das Wohnmobil sichergestellt. Der Fahrer musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Den Gesamtschaden gaben die Beamten mit etwa 230.000 Euro an.

Sendung: hr-iNFO, 15.12.2017, 0.00 Uhr