Vereiste Straße am Montagabend in Nordhessen
Vereiste Straße am Montagabend in Nordhessen Bild © hessennews.tv

Auf eisglatten Straßen haben sich in Nordhessen zahlreiche Unfälle ereignet. Die Polizei sperrte am Montagabend zeitweise eine Bundesstraße. Mehrere Menschen wurden verletzt, ein Jugendlicher schwer.

Videobeitrag

Video

zum Video Glatteisunfälle in Nordhessen

Ende des Videobeitrags

Über mehrere Stunden waren viele Straßen in Nordhessen am Montagabend spiegelglatt, wie die Polizei in Kassel am Dienstagmorgen berichtete. Die Beamten zählten zwischen 18 und 23 Uhr rund 30 Unfälle. Dabei hätten sich mindestens neun Menschen Verletzungen zugezogen, sagte ein Sprecher. In der Nacht haben sich die Lage beruhigt, "da sind aber auch weniger Menschen unterwegs".

Bei Kassel-Lohfelden war am Abend ein Fahrzeug auf winterlicher Straße in den Gegenverkehr gerutscht. Zwei in dem Wagen sitzenden 14-Jährige wurden verletzt, einer schwer, wie die Polizei berichtete. Die B7 bei Kaufungen (Kassel) musste wegen mehrer querstehender Lastzüge gesperrt werden.

Leerer Linienbus verunglückt

Schon am Montagnachmittag war bei Hilders (Fulda) ein Auto mit einem unbesetzten Linienbus zusammengestoßen. Der Wagen war auf schneeglatter Fahrbahn auf die Gegenspur geraten.Bei dem Unfall am Montagnachmittag zwischen Unterbernhards und Eckweisbach wurde niemand verletzt. Den Sachschaden bezifferte die Polizei auf 18.000 Euro. Der Bus musste mit Bergungsgerät aus dem Wald gezogen werden.