Ulrich Tukur
Ulrich Tukur dreht wieder einen Tatort für den hr. Bild © hr/Katrin Denkewitz

Der hr dreht bis Mitte September einen neuen Tatort mit Ulrich Tukur alias Felix Murot. Wie seine Vorgänger wird auch dieser Film kein herkömmlicher Tatort.

Unter dem Arbeitstitel "Der Angriff" dreht der Hessische Rundfunk (hr) vom 9. August bis 13. September in Frankfurt und Friedberg einen neuen Tatort mit Ulrich Tukur. Und darum geht's: Irgendwo an der Peripherie zwischen Frankfurt und Offenbach steht eine alte, einsame Polizeiwache. Mittlerweile ist sie ein Polizeimuseum, wird bald abgewickelt und beherbergt nur noch zwei Polizisten: Walter Brenner (Peter Kurth) und seine Kollegin Cynthia (Christina Große).

Brenner ist ein alter Freund von Felix Murot (Ulrich Tukur). Der beschließt, seinen Ex-Kollegen aus BKA-Tagen zu besuchen. In der Zwischenzeit braut sich etwas zusammen in der Stadt: eine Sonnenfinsternis, eine Tochter, die ihren ermordeten Vater gerächt hat und sich in das Revier rettet, und schließlich ein Gefangenentransport mit Schwerkriminellen, der mit einer Reifenpanne vor dem Revier strandet. Plötzlich eröffnet eine Bande das Feuer – im und um das Revier herum bricht die Hölle los.

Weitere Informationen

Das Team

Regie führt Thomas Stuber, bei dessen preisgekrönten Kinofilmen "Herbert" und "In den Gängen" der hr Koproduzent war. Das Drehbuch stammt von Clemens Meyer und Thomas Stuber. In den Hauptrollen sind neben Ulrich Tukur, Peter Kurth und Christina Große auch Barbara Philipp, Thomas Schmauser, Paula Hartmann, Sascha Nathan und Clemens Meyer zu sehen.

Ende der weiteren Informationen

Sendung: hr1, 9.8.2018, 7.45 Uhr