Gudrun Pausewang wird für ihre Lebenswerk geehrt.
Gudrun Pausewang Bild © picture-alliance/dpa

+++ Pausewang für Lebenswerk ausgezeichnet +++ Buch-Singung mit Udo Lindenberg +++ Linker Verleger bekommt Schlag ins Gesicht +++ Sizilianisch kochen mit Tatort-Kommissar Kopper +++ Rita Falk nutzt Mann als Recherche-Quelle +++ Tetsche gewinnt Deutschen Cartoonpreis +++ Spendenaktion für abgebrannten Goetheturm +++

+++ Pausewang für Lebenswerk ausgezeichnet +++

Auf der Buchmesse ist am Freitagabend der Deutsche Jugendliteraturpreis verliehen worden. Den Sonderpreis für ihr Lebenswerk erhielt Autorin Gudrun Pausewang. "Pausewangs umfangreiches, vielfältiges und oft politisch engagiertes Werk ist das einer von Beginn an für ihre Überzeugung einstehenden Autorin", so die Jury. Der Auszeichnung für das Gesamtwerk steht in diesem Jahr erstmals der Sonderpreis "Neue Talente" gegenüber. Hier konnte Mario Fesler mit seinem Debüt Lizzy Carbon und der Klub der Verlierer (Magellan) die Jury überzeugen.

Die weiteren Gewinner:
Bilderbuch: "Hier kommt keiner durch!" (Klett Kinderbuch) von Isabel Minhós Martins mit Bildern von Bernardo P. Carvalho und in der Übersetzung von Franziska Hauffe
Kinderbuch: "Sally Jones. Mord ohne Leiche" (Gerstenberg) des schwedischen Autors und Illustrators Jakob Wegelius, übersetzt von Gabriele Haefs
Jugendbuch: "Der Geruch von Häusern anderer Leute" (Königskinder), Bonnie-Sue Hitchcock in der Übersetzung von Sonja Finck
Sachbuch: "Bienen" (Gerstenberg) von Piotr Socha, übersetzt von Thomas Weiler
Jugendjury: "Nur drei Worte" (Carlsen) von Becky Albertalli, übersetzt von Ingo Herzke

Wenn Sie die Titel näher kennenlernen möchten, .

+++ Buch-Singung mit Udo Lindenberg +++

"Buch-Lesungen macht ja jeder. Heute eine Buch-Singung!", ruft Udo Lindenberg und stimmt einige Zeilen an. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Tine Acke hat er auf der Open Stage ihren neuen Bildband vorgestellt. Auf mehr als 350 Seiten dokumentiert die Fotografin die Stadiontournee des 71-Jährigen. Den Bildband "Stärker als die Zeit" hat Udo Lindenberg dann aber doch schnell zur Seite gelegt - um mit seiner Band die Bühne zu rocken.

Externer Inhalt
Ende des externen Inhalts

+++ Linker Verleger bekommt Schlag ins Gesicht +++

Am Rande einer Buchmesse-Lesung am Stand der Wochenzeitung "Junge Freiheit" ist Achim Bergmann, der Verleger eines alternativen Musikverlags, am Freitag ins Gesicht geschlagen worden. Es liege eine Anzeige wegen Körperverletzung vor, sagte eine Sprecherin der Frankfurter Polizei buchmesse.ARD.de. Man prüfe den Vorfall.

Der 74 Jahre alte Verleger des Münchener Trikont-Verlags, eines Labels der Protestbewegung aus den 60er Jahren, sei zufällig an der Lesung am Stand der "Jungen Freiheit" vorbeigekommen, berichtete der Verlag auf seiner Facebook-Seite. Weil er "übelste rechte Rhetorik" gehört habe, habe Bergmann reagiert und etwas Kritisches in Richtung Bühne gerufen. Ein Mann aus dem Publikum sei daraufhin aufgestanden und habe ihm unvermittelt ins Gesicht geschlagen. Bergmann erlitt leichte Verletzungen im Gesicht.

Im Vorfeld der Messe war bereits darüber gestritten worden, ob der Börsenverein des Deutschen Buchhandels rechte Verlage zur Messe zulassen solle. Dabei ging es vor allem um die Präsenz des rechts gerichteten Antaios Verlags. Die Messen-Organisatoren verteidigten den Stand, demonstrierten aber zugleich vor dem Stand gegen Rassismus.

+++ Sizilianisch kochen mit Tatort-Kommissar Kopper +++

Nach 21 "gemeinsamen" Jahren verabschiedet sich Schauspieler Andreas Hoppe auf besondere Weise von seiner Tatort-Rolle Mario Kopper: Er widmet dem fiktiven Charakter mit sizilianischen Wurzeln ein Kochbuch. Für buchmesse.ARD.de bereitet er daraus ein Gericht zu – einen typisch sizilianischen Fenchel-Orangen-Salat. Für den Schauspieler ist ein gemeinsames Essen mit Freunden ein Genuss: "Man quatscht, trinkt Wein und tut sich gut. Das finde ich sehr schön."

Externer Inhalt
Ende des externen Inhalts

+++ Rita Falk: Mann als Recherche-Quelle +++

Krimi-Autorin Rita Falk ("Eberhofer-Krimi") setzt bei der Recherche für neue Krimis vor allem auf ihren Mann. "Er war 35 Jahre bei der Polizei - er kann mich super beraten", sagte Falk im Gespräch mit buchmesse.ARD.de. Sie spare sich damit den Weg zum Richter, Staatsanwalt oder Pathologene , "weil das alles mein Mann beantworten kann". Falk könnte sich auch viele andere Jobs vorstellen, zum Beispiel ein Café eröffnen, Pferde züchten oder ein altes Kino übernehmen. Doch Falk schreibt immer noch sehr gerne - und hat ein Buch sogar schon mal in nur drei Monaten geschrieben. Falk war auch zu Gast auf der ARD Bühne.

Externer Inhalt
Ende des externen Inhalts

+++ Tetsche gewinnt Deutschen Cartoonpreis +++

Bildergalerie
Die Nominierten zum Deutschen Cartoonpreis

Bildergalerie

zur Bildergalerie Die besten Cartoons 2017

Ende der Bildergalerie

Fred Tödter, alias Tetsche, ist der Gewinner des Deutschen Cartoonpreises 2017. "America First", so der Titel des Sieger-Cartoons. "Den Klimawandel gibt es nicht? Mit dieser Ansicht könnten die USA baden gehen", so Jury-Mitglied Martin Sonntag bei der Bekanntgabe der Gewinner. "Ein Cartoon wie aus dem Lehrbuch", lobte er Tetsches Werk. Den zweiten Preis belegt das Cartoonisten-Duo Hauck & Bauer mit seinem Cartoon mit dem Titel "Obergrenze". Mit dem CSUler vor der Himmelspforte, der von Petrus abgewiesen wird, sei dem Künstler-Duo ein "großartiges Remake eines Klassikers" gelungen, lobte Sonntag. Den dritten Preis erhält die Künstlerin Katharina Greve für "Lüg ihn an." "Die Mutter wird Ole einiges erklären müssen, auch warum er Ole heißt", witzelte Martin Sonntag bei der Preisverleihung. Doch die knusprig grüne Landschaft vermittle die subtile Botschaft: "Alles wird gut!"

+++ Spendenaktion für abgebrannten Goetheturm +++

Die verkohlten Überreste des Goetheturms werden im Labor untersucht.
Die verkohlten Überreste des Goetheturms werden im Labor untersucht. Bild © picture-alliance/dpa (Archiv)

Der abgebrannte Goetheturm ist auch auf der Buchmesse Gesprächsthema. Auf der Bücherschau soll für den Wiederaufbau Geld gesammelt werden. "Dieses Frankfurter Wahrzeichen muss es wieder geben", sagt Verleger Rainer Weiss von Weissbooks. Seine Kollegin Cristina Henrich sieht es ebenso. "Der Goetheturm gehört einfach zu Frankfurt", heißt es von Henrich Editionen. An den Publikumstagen Samstag und Sonntag werden beide Verlage an ihren Ständen um Spenden bitten - bei Besuchern wie Ausstellern der Messe.

Spendendosen am Stand: Frankfurter Verlage unterstützen am -WE Spendenaktion für abgebrannten in

Die Spendendosen stehen in Halle 4.1 bei Weissbooks (G 40) und Henrich Editionen (G 54). Das Vorhaben wird auch vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels unterstützt. "Mir ist das eine Herzensangelegenheit", sagte Geschäftsführer Alexander Skipis, der sich an viele gemeinsame Ausflüge mit seinen Kindern an den Goetheturm erinnert.

+++ Reinhold Messner über seinen Helden  +++

Mit kaum etwas zu essen und bei -50 Grad sitzen 22 Männer im Eis fest, ohne zu wissen, ob sie je gerettet werden. Messners neues Buch "Wild" erzählt die wahre Geschichte von der gescheiterten Antarktis-Expedition von 1916 und dem Helden Frank Wild, der den Männern in dieser ausweglosen Situation Hoffnung gibt und sie vom kollektiven Selbstmord abhält. Messner ist davon überzeugt, dass wir etwas davon lernen können: "Frank Wild ist klein, glatzköpfig und völlig bescheiden. Und das ist oft so, das völlig unscheinbare Menschen in Wirklichkeit die Welt retten und nicht diejenigen, die sich als die großen Retter ausgeben." Messner war auch zu Gast auf der ARD Bühne.

Externer Inhalt
Ende des externen Inhalts

+++ Erfolgsstart für dänischen Thriller +++

In seiner Heimat Dänemark ist er schon seit Jahren erfolgreich, nun will Jens Henrik Jensen auch in Deutschland durchstarten: Mit seinem Krimi "Oxen" hat es der dänische Autor bereits in die Top Ten der Spiegel-Bestsellerliste geschafft. "Ich glaube, Deutschland ist ein fantastisches Krimi-Land", sagte der Autor zu buchmesse.ARD.de. "Es kennt mich zwar niemand, aber mein Krimi kommt offenbar gut an", so Jensen, der dieser Tage seine erste Frankfurter Buchmesse erlebt. Der Däne arbeitet als Journalist und schreibt seit 20 Jahren Bücher.

Im ersten Teil der "Oxen"-Trilogie geht es um einen traumatisierten Ex-Elitesoldaten, der erst eines Mordes verdächtigt wird - und schließlich mit dem Geheimdienst zusammen die wahren Täter ermitteln muss. Im Video spricht Jensen auf Deutsch über die Krimi-Beziehung zwischen Dänemark und Deutschland.

Externer Inhalt
Ende des externen Inhalts

+++ Gemeinsam unterwegs mit #notalonefbm17 +++

Sie haben keine Lust, alleine durch die Buchmesse-Hallen zu schlendern, sondern würden das lieber mit anderen Buchbegeisterten tun?

Acht junge Frauen stehen für ein Foto in einer Gruppe zusammen.
Treffpunkt: 10.30 Uhr, Eingang Halle 3.0 - Anschluss erwünscht! Bild © Caroline Wornath (hr)

Eine Gruppe junger Buchblogger lädt zum fröhlichen Gruppenerlebnis ein. Nadine Hagemann () war im Vorjahr alleine unterwegs und war ein wenig enttäuscht. "Ich fand einfach keinen Anschluss, dabei macht so ein Buchmesse-Besuch mit anderen Leuten ja viel mehr Spaß." Kurzerhand rief sie auf Twitter unter #notalonefbm17 zum täglichen Treff auf und andere Blogger aus ganz Deutschland und aus Österreich folgten der Einladung. Treffpunkt: Täglich, 10.30 Uhr, am Eingang vor Halle 3.0. "Und zwar dort, wo sich drinnen das Autorensofa findet."

"Wir kleben auch nicht die ganze Zeit aneinander, je nach Interesse ziehen wir in Kleingruppen los." Zur Premiere mit am Start waren neben Bloggerin Hagemann noch "", "", "", "", "", "" und "". Wer sich noch gerne anschließen möchte, kann per Twitter Kontakt aufnehmen: #notalonefbm17

+++ Nachrichten-Themen einfach erklärt +++

"Ich versteh die Welt nicht mehr": Diesen plakativen Titel haben Jennifer Sieglar und Tim Schreder für ihr Erklärbuch ausgesucht, das aktuelle Nachrichten-Themen in möglichst einfachen Worten hintergründig beleuchtet. "Wenn man mit harten Themen in Berührung kommt, ist es besser, man versteht sie", sagt Sieglar. Die ersten vier Kapitel des Buches behandeln zum Beispiel Nordkorea, die Taliban, den Islamischen Staat und den Syrien-Krieg. Für die beiden Autoren gehört das Informieren, Erklären und  Erläutern zum Tagesgeschäft, beide sind seit Jahren unter anderem als Moderatoren der Kinder-Nachrichtensendung "logo!" im Einsatz. "Das Buch richtet sich an Jugendliche und Erwachsene - ein schlauer Zwölfjähriger kann es wahrscheinlich auch schon lesen", so Sieglar.

Dass sich das Buch an mancher Stelle inhaltlich bereits überholt hat (Beispiel: AfD), ist Schreder durchaus bewusst. "Das Buch kann die Aktualität nicht abbilden, aber es erklärt die Grundlagen, so dass ich jede neue Wendung verstehen kann." Wie sie auf die Buch-Idee gekommen sind, verraten Sieglar und Schreder im Video.

Externer Inhalt
Ende des externen Inhalts

+++ Jugendliteratur im Check +++

Am Abend wird der Deutsche Jugendliteraturpreis in fünf Kategorien verliehen. MDR KULTUR hat alle nominierten Titel genau unter die Lupe genommen und tippt die Favoriten. Die Auszeichnung ist mit 72.000 Euro dotiert. Erstmals wird in diesem Jahr der Sonderpreis "Neue Talente" vergeben. .

+++ Das ist los am Freitag +++

Buchmesse
Buchmesse-Trubel in Frankfurt Bild © picture-alliance/dpa

Das erwartet Sie am Buchmesse-Freitag: Am Abend rockt Udo Lindenberg auf die Bühne. Aber schon vorher geben sich Promis wie Susanne Fröhlich, Krimi-Autor Sebastian Fitzek und Grünen-Politikerin Renate Künast die Klinke in die Hand. Unsere Übersicht.

+++ Lindenberg in Frankfurt +++

Großer Andrang am Donnerstagabend in Frankfurt: Udo Lindenberg hat vor etwa 500 Gästen den Bildband zu seiner Tournee vorgestellt. Die Bühne überließ der Sänger an diesem Abend aber seiner Lebensgefährtin und Fotografin Tine Acke. Hier geht's zu unserem Bericht.

. hat am Abend in seinen Bildband vorgestellt – heute kommt er auf die

Weitere Informationen

Unseren Buchmesse-Ticker vom Donnerstag können Sie hier nachlesen.

Ende der weiteren Informationen