Bad Hersfelder Festspiele: Ensemble des Stücks "Peer Gynt"
Bad Hersfelder Festspiele: das Ensemble des Stücks "Peer Gynt" mit dem neuen Intendanten Jörn Hinkel (2.v.l.). Bild © picture-alliance/dpa

Die Proben für das Eröffnungsstück bei den Bad Hersfelder Festspielen haben begonnen. Unter der Leitung des neuen Intendanten stehen erstmals auch Schauspieler aus dem terrorgeplagten Afghanistan auf der Bühne.

Videobeitrag

Video

zum Video Proben für Bad Hersfelder Festspiele gestartet

Ende des Videobeitrags

Der Intendant der 68. Bad Hersfelder Festspiele (6. Juli bis 2. September), Jörn Hinkel, hat am Donnerstag die erste Probe für das Eröffnungsstück "Peer Gynt" unter der Regie von Robert Schuster gestartet. Die Hauptrolle werde Christian Nickel spielen, Corinna Pohlmann übernehme die Rollen der Bauerntochter Ingrid sowie die der reichen Trollprinzessin.

Auch einige weitere Schauspieler werden in mehreren Rollen zu sehen sein, die in der Fantasie des Titelhelden miteinander verschmelzen, sagte Hinkel. So wirken in dem Stück zudem Pierre Sanoussi-Bliss, Andreas Schmidt-Schaller und Nina Petri mit.

Hinkel ist in dieser Saison erstmals für das Freilicht-Festival in der Stiftsruine verantwortlich. Zuvor war er mehr als 15 Jahre engster Mitarbeiter und Stellvertreter seines Vorgängers Dieter Wedel, der nach Sex- und Gewaltvorwürfen von Schauspielerinnen im Januar zurückgetreten war.

Schauspieler aus Afghanistan im Ensemble

Audiobeitrag
Der neue Intendant der Bad Hersfelder Festspiele, Jörn Hinkel (re.), und die beiden Schauspieler Christian Nickel (li.) und Andre Hennicke (Mitte).

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Probenbeginn bei den Bad Hersfelder Festspielen

Ende des Audiobeitrags

Laut Hinkel werden in dem Eröffnungsstück zwei Schauspieler aus Afghanistan auftreten. Leena Alam sei als "Sheeren" im gleichnamigen TV-Drama um eine starke Frau im Kampf gegen gesellschaftliche Tabus bekannt geworden. Sie werde die Rolle der Solveig spielen. Ihr Landsmann und Kollege Nasir Formuli trete als einer ihrer Begleiter auf, der von Solveig als ihr Vater vorgestellt werde.

Formuli und seine Theatergruppe "Azdar" waren 2014 in Kabul Ziel eines Selbstmordattentäters geworden, bei dem ein Mensch starb und weitere Besucher schwer verletzt wurden.

Weitere Informationen

"Peer Gynt"

In dem Stück von Henrik Ibsen versucht der Titelheld mit Lügengeschichten der Realität zu entfliehen und träumt sich in eine bessere Welt. Er führt ein ausschweifendes, exzentrisches Leben und kommt erst zur Besinnung, als er bestohlen und von allen verlassen in seine Heimat zurückkehrt. Hier findet er in Solveig, die er vor Jahren bei einem Tanz verzaubert hatte, seinen Frieden. Zuvor vergleicht er sich in einer der bekanntesten Szenen des Stücks mit einer Zwiebel, die nur aus Häuten bestehe, aber kein Zentrum habe.

Ende der weiteren Informationen