Die Pestalozzischule im Stadtteil Riederwald ist mit dem erstmals verliehenen Frankfurter Schulpreis ausgezeichnet worden.

Die Pestalozzischule bekam den Preis für ein Projekt namens "Wir feiern den Geburtstag von Johanna Tesch", teilte die Stadt am Dienstag mit. Schüler beschäftigten sich dabei anhand des Lebenslaufes der 1945 im KZ Ravensbrück ermordeten Johanna Tesch mit den Themen Demokratie und politisches Engagement. Auf Rang zwei folgen die Ludwig-Börne-Schule und die Monikahausschule. Das Preisgeld beträgt insgesamt 14.000 Euro.