Nach erster positiver Resonanz sieht der Regionalverband Frankfurt/Rhein-Main gute Chancen für seinen Vorschlag, am Main-Taunus-Zentrum (MTZ) ein neues Wohngebiet für 6.000 Menschen zu bauen.

Verbandsdirektor Horn (CDU) kündigte am Montag an, die 70 Hektar große Fläche im Frankfurter Nordwesten näher zu untersuchen. Diese soll dann in den Regionalen Flächennutzungsplan aufgenommen werden. Zugleich sollen die Gespräche mit den betroffenen Kommunen Liederbach, Sulzbach und Frankfurt fortgesetzt werden. "Wir stehen am Anfang", betonte Horn.



Наш интересный web-сайт со статьями про пластиковые лотки maxformer.com