Rodeln im Westerwald
Rodeln im Westerwald Bild © picture-alliance/dpa

Im Westerwald befinden sich einige Pisten und Loipen. Der höchste Berg im hessischen Mittelgebirge ist der Höllkopf, das Skigebiet befindet sich in Driedorf. Zudem gibt es das Skigebiet Eichholzkopf.

Westerwald

Der Höllkopf ist ein 642 Meter hoher Berg im "Hohen Westerwald". Er wird auch Höllberg genannt und ist der höchste Berg im hessischen Mittelgebirge. Das Skigebiet Höllkopf befindet sich in der Gemeinde Driedorf (Lahn-Dill) und hat eine rund 300 Meter lange Abfahrt. Bei entsprechenden Wetterverhältnissen wird der Lift in Betrieb genommen. Unter der Schneetelefonnummer können die Öffnungszeiten erfragt werden. Auch Rodler und Langläufer kommen auf ihre Kosten. Insgesamt stehen vier Langlaufloipen zur Verfügung.

Weitere Informationen

Wintersport-Service

Ende der weiteren Informationen

In unmittelbarer Umgebung zum Höllkopf finden sich weitere Optionen für Wintersportfans. Im Driedorfer Ortsteil Roth liegt das Gebiet Ski-Ranch in 500 Meter Höhe. Für Langläufer sorgt der Langlaufclub Rother-Berg e.V. im Winter für zwei Loipen, eine 4 bis 6 Kilometer lange und eine Mini-Loipe mit rund 1,5 Kilometern.

Weitere Informationen

Kontakt und Informationen

Schneetelefon Westerwald: 02775/200

Ende der weiteren Informationen

Weitere Skigebiete in Mittelhessen

Skigebiet Eichholzkopf in Dietzhölztal-Ewersbach

Nördlich von Gießen liegt das in der Gemeinde Dietzhölztal beheimatete Skigebiet "Eichholzkopf". Der rund 600 Meter hohe Berg ist ein Ausläufer des Rothaargebirges. Nachdem man die Spitze mittels eines kleinen Schlepplifts erklommen hat, führt eine zirka 500 Meter lange Piste zurück Richtung Tal. Der Tagespreis für die Lifte beträgt für Nichtmitglieder 6 bis 12 Euro, zwei Loipen gibt es ebenfalls. Abendkarten kosten für Erwachsene ab 17 Uhr fünf Euro, unter 18-Jährige zahlen vier Euro. Strecke 1 ist 6 Kilometer lang, Strecke 2 als Rundkurs 12 Kilometer.

Neben Skifahren ist auch Rodeln und Snowboarden möglich, Liebhaber des Après-Ski kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Der Zufahrtsweg zum Eichholzkopf ist ab Dietzhölztal-Ewersbach ausgeschildert. Parkplätze sind am Ende des Wohngebiets ausreichend vorhanden, an der Skihütte selbst gibt es nur eine begrenzte Anzahl. Ein weiterer Parkplatz ist nach dem ersten steilen Anstieg vorzufinden, welcher allerdings je nach Wetter nicht immer angefahren werden kann. Skifahrer können nach dem ersten steilen Anstieg losfahren oder von der Skihütte aus.

Weitere Informationen

Kontakt und Informationen

Ski Club Ewersbach: 02774/52130
Weitere Informationen:

Ende der weiteren Informationen

Eiershäuser Hang

Auf 590 Metern Höhe liegt der Eiershäuser Hang im Ortsteil Hirzenhain von Eschenburg, unweit des Dietzhölztals. Dieser hat allehand zu bieten, denn neben zwei Pisten mit 800 beziehungsweise 1.000 Metern Länge gibt es dort auch eine Flutlichtanlage, die das Skifahren am Abend ermöglicht. Ein Doppelankerlift bringt die Gäste an die Spitze des Hangs. Die Lifts haben unter der Woche von 15 bis 20 Uhr geöffnet, am Wochenende von 11 bis 20 Uhr.

Auch Snowboarder sind gerne gesehen und für Langlauffans wird bei ausreichend Schnee eine Loipe gespurt, bei der Touren von 5 bis 15 Kilometern Länge möglich sind. Die Tageskartenpreise für den Lift liegen bei maximal 10 Euro. Parkmöglichkeiten sind kostenfrei verfügbar.

Weitere Informationen

Kontakt und Information

Skiclub Hirzenhain: 02770/1305

Ende der weiteren Informationen

Hartenrod

Im Naturpark Lahn-Dill-Bergland liegt das beliebte Skigebiet Hartenrod der Gemeinde Bad Endbach. Mit einer Abfahrtslänge von rund 700 Metern gehört Hartenrod zu den längeren Pisten, die darüber hinaus mit einer Flutlichtanlage ausgestattet ist. Zwei Lifte, ein Doppelschlepplift und ein kleiner Bügellift am oberen Teil des Hangs sorgen dafür, dass die Skifreunde und Snowboarder zum Startpunkt der Piste gelangen.

Preise für die Liftnutzung beginnen bei 4 Euro für Kinder und 5,50 Euro für eine 10er-Karte für Erwachsene. Der Betrieb wird in der Regel montags bis freitags von 15 bis 22 Uhr und am Wochenende von 10 bis 22 (samstags) oder 21 Uhr (sonntags) aufgenommen. Rodler kommen unterhalb der Skihütte auf ihre Kosten. Parkplätze sind kostenfrei und in der Regel ausreichend vorhanden. Sofern es die Wetterbedingungen zulassen, wird auch eine Langlaufloipe mit Einstiegspunkt im Ortsteil Hülshof bereitgestellt.

Weitere Informationen

Kontakt und Information

Schneetelefon Ski-Club Hartenrod: 02776/7976

Ende der weiteren Informationen

Hohensolms

Der Schlossberg in Hohenahr-Hohensolms eignet sich besonders gut für Rodelfahrer, aber auch Skianfänger kommen hier auf ihre Kosten. Während die Pistenlänge für Abfahrten bis zu 400 Meter beträgt, haben Rodler eine bis zu 250 Meter lange Abfahrt vor sich. Das Rodelförderband "Portwald-Xpress" ist hierfür ganz frisch in Betrieb genommen worden und auch der "Schlossberglift" für Skifahrer wurde erneuert. Zudem werden zwei Schneeerzeuger auf Ständer gestellt, um die Beschneiung im oberen Bereich des Ski- und auch des Rodelhangs zu verbessern.

Mit Einbruch der Dämmerung ist das Fahren unter Flutlicht möglich. Geöffnet sind die Lifts unter der Woche von 14 bis 18 Uhr, in den Ferien und am Wochenende von 10 bis 18 Uhr. Die Liftpreise fangen bei 6 beziehungsweise 10 Euro für die Halbtageskarte an. Unterhalb der Liftanlagen stehen ausreichend kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Wer eher dem Skilanglauf zugetan ist, der kann bei sehr guter Schneelage auf mehrere Loipen hoffen.

Weitere Informationen

Kontakt und Information

Ski- und Rodellift Hohensolms: 06446/6218

Ende der weiteren Informationen